Langenfeld: Langenfeld bringt Elektromobilität voran

Langenfeld : Langenfeld bringt Elektromobilität voran

Das Thema Elektromobilität ist in Langenfeld nach Angaben des städtischen Klimaschutz-Beauftragten Jens Hecker jetzt auf zwei Ebenen vorangekommen. Erstens sei die 100. Langenfelder E-Auto-Plakette vergeben worden, mit der E-Autos gratis in Langenfeld parken dürfen. Und zweitens habe der erste regionale Elektromobilitätsgipfel nach seiner Ansicht wichtige Erkenntnisse gebracht.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen um die 100. E-Plakette gewann laut Rathaussprecher Andreas Voss die Bäckerei Schüren gegen die LVR-Klinik. "Der weiße Bäckerflitzer hat das passende Kennzeichen ME - HL 104 E."

Zum Elektromobilitätsgipfel hatten Heckers Klimaschutz-Team sowie die Energie-Agentur NRW gemeinsam in den Bürgersaal des Rathauses eingeladen. Mehr als 60 Vertreter von Städten und Stadtwerken des Kreises Mettmann sowie des Bergischen Städtedreiecks folgten dem Aufruf. Unter anderem ging es um eine Vereinheitlichung der Ladesäulen und die Frage, wie Unternehmen ihren Mitarbeitern das Laden von privaten E-Autos während der Arbeitszeit ermöglichen können. "Beim Ausbau sind die Städte untereinander keine Konkurrenten", sagte Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider. Laut Cathrin Kampen von der Energie-Agentur wurden bei der Tagung vorhandene Projekte und Akteure vernetzt. Der Austausch werde fortgesetzt.

(mei)
Mehr von RP ONLINE