1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Brennendes Auto reiht sich wohl nicht in Serie von Brandstiftungen ein

An der Kronprinzstraße : Geparktes Auto geht nach Defekt in Flammen auf

Nach einem Autobrand am späten Sonntagabend an der Kronprinzstraße geht die Polizei als Ursache von einem technischen Defekt aus. Nach Angaben einer Polizeisprecherin gibt es keine Hinweise auf Brandstiftung und zu einer noch ungeklärten Serie.

Der Renault Twingo stand am Sonntagabend auf einem Parkplatz neben einem Mehrfamilienhaus zwischen zwei anderen Fahrzeugen. Gegen 23.45 Uhr bemerkte jemand den Brand und alarmierte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der hauptamtlichen Wehrleute brannte der Motorraum des Renaults bereits in voller Ausdehnung. Die Einsatzkräfte löschten die Flammen und verhinderten ein Übergreifen auf die daneben geparkten Autos.

Eine Polizeisprecherin nannte als wahrscheinliche Ursache einen technischen Defekt. Der Autobrand stehe somit wohl in keinem Zusammenhang mit der Serie von mutmaßlichen Brandstiftungen an Wochenenden. So wurde am frühen Sonntagmorgen des 1. September ein Feuer, das einen 7er BMW auf dem Feldweg zwischen Wasserski-Gelände und A 59 komplett zerstörte, höchstwahrscheinlich vorsätzlich gelegt. Und am Wochenende 14./15. September wurden auf dem Parkplatz der Gesamtschule an der Hildener Straße zu unterschiedlichen Zeiten drei Autos angezündet. Ein Fiat 500 brannte komplett aus, ein gleich zweimal angezündeter VW Caddy wurde beschädigt..

Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Langenfeld unter Telefon 02173 - 2886310 entgegen.

(mei)