Langenfeld: Bodensanierung wird deutlich teurer als erwartet

Langenfeld : Ehemaliges Klärwerk: Bodensanierung deutlich teurer als erwartet

In einer Dringlichkeitsentscheidung soll der Stadtrat in seiner heutigen Sitzung (ab 18 Uhr, Bürgersaal, Rathaus) rund 750.000 Euro für eine unerwartet teure Altlastensanierung locker machen.

Das von der Stadt für ein neues Gewerbegebiet erworbene Grundstück der ehemaligen Kläranlage zwischen Weißenstein, Düsseldorfer- und Berghausener Straße ist nach Angaben des städtischen Chefplaners Ulrich Beul deutlich stärker mit organischem Material und Kunststoffen verunreinigt als nach früheren Bodenproben gedacht.

Zusätzlich 4000 Tonnen belasteter Bodenaushub müssen laut Beul von dieser ehemaligen Schlammentwässerungsanlage des Bergisch-Rheinischen Wasserverbandes (BRW) zur Deponie gefahren werden. Kosten: 187,50 Euro pro Tonne. Deshalb verteuere sich die ursprünglich mit rund 100.000 Euro veranschlagte Altlastensanierung auf dem etwa zwei Hektar großen Gelände um ein Vielfaches.

(mei)