1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Bewaffneter und maskierter Räuber überfällt Tankstelle

Schneiderstraße in Langenfeld : Bewaffneter und maskierter Räuber überfällt Tankstelle

(mei) Ein maskierter und bewaffneter Räuber hat am Montagabend eine Tankstelle an der Schneiderstraße überfallen und Bargeld erbeutet. Ein von ihm mit einer Pistole bedrohter Angestellter blieb laut Polizeibericht unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Nach Polizeiangaben hatte der dunkel gekleidete und mit einer Surmhaube vermummte Täter gegen 21.30 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle betreten. Der unbekannte Mann bedrohte den 33 Jahre alten Kassierer mit einer Pistole und forderte die Herausgabe des Bargelds aus der Kasse. Der Angestellte kam der Aufforderung nach und übergab mehrere hundert Euro, die der Räuber in einen schwarzen Jutebeutel steckte. Mit dieser Beute rannte der Räuber in Richtung Kronprinzstraße davon.

Der 33-Jährige löste den Überfallalarm aus, so dass die Polizei bald eintraf. Bei der Fahndung im Umkreis der Tankstelle setzten die Polizisten auch einen Personenspürhund ein. Doch sie entdeckten keinen Verdächtigen.

Deshalb wendet sich die Polizei nun mit folgender Täterbeschreibung an die Öffentlichkeit: Der unbekannte Räuber ist etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er ist von schlanker Statur und sprach akzentfreies Deutsch. Bei dem Überfall war er komplett schwarz gekleidet mit Wollmütze, Sturmhaube, Kapuzenpullover, Wollhandschuhen und und ebenfalls schwarzen Schuhe. Der schwarze Jutebeutel, in dem er die Beute verstaute, hatte eine beidseitige Kordel.

Der 33-jährige Kassierer erlitt bei dem Überfall laut Polizeibericht einen Schock. Sanitäter brachten den Langenfelder mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er zur Kontrolle stationär aufgenommen wurde.

Währenddessen sicherten Polizisten erste Spuren in der Tankstelle und nahmen die weiteren Ermittlungen auf. Hierzu fragt die Polizei: Wer hat zur angegebenen Tatzeit am Montag gegen 21.30 Uhr in der Nähe der Tankstelle an der Schneiderstraße zwischen Kronprinzstraße und Am Brückentor verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann weitere Angaben zu dem flüchtigen Täter machen? Nach dem Stand aktueller Ermittlungen dürfte der Täter zu Fuß aus Richtung der Straße Hardt gekommen sein. Hinweise auf ein Fluchtfahrzeug liegen der Polizei aktuell nicht vor.

Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld unter der Rufnummer 02173 - 288-6310 entgegen.

(mei)