1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Bewaffnete Räuber auf Motorrad überfallen Spaziergänger

In den Griesen : Bewaffnetes Duo auf Motorrad überfällt Spaziergänger

Zwei unbekannte Männer haben am Sonntagabend an der Straße In den Griesen versucht, einen 61 Jahre alten Langenfelder auszurauben. Nach Polizeiangaben bedrohte das Duo den Mann mit einer nicht näher beschriebenen Pistole. Ohne Beute flüchteten die beiden Täter anschließend gemeinsam auf einem Motorrad in unbekannte Richtung.

Um kurz vor 19 Uhr war der 61-Jährige auf dem Gehweg unterwegs, als die beiden Fremden auf einem Motorrad vor ihm anhielten. Der Sozius, der keinen Helm trug, ging laut Polizeibericht auf den Fußgänger zu und forderte ihn auf, ihm seine Wertsachen auszuhändigen. Als der Langenfelder entgegnete, nichts Wertvolles bei sich zu haben, habe der Räuber eine Pistole aus dem hinteren Hosenbund gezogen und sie auf ihn gerichtet. Dann tastete er den Mann nach Wertgegenständen ab. Als er nichts fand, schubste der Bewaffnete den 61-Jährigen kräftig zur Seite und rannte zurück auf das Motorrad.

Als die beiden Räuber außer Sichtweite waren, alarmierte der Überfallene einen Verwandten, welcher wiederum die Polizei informierte. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung trafen die Polizisten jedoch keine Tatverdächtigen im Umfeld an.

Zu den beiden Räubern liegen die folgenden Personenbeschreibungen vor: Der Fahrer trug eine Motorradvollmontur, vermutlich aus Leder, sowie einen dunklen Helm mit einem kristallähnlichen Muster. Der bewaffnete Sozius ohne Helm ist etwa 1,86 Meter groß und sehr kräftig und muskulös. Er trug eine Lederjacke und lange Lederhandschuhe, aber keinen Helm. Er hat kurzes, dichtes, blondes Haar, trug eine dunkle Schutzmaske mit einem Sticker an der Seite. Er sprach akzentfreies Deutsch. Ob es sich bei der schwarzen Pistole um eine echte Waffe mit scharfer Munition, eine Gaspistole oder eine Attrappe handelte, ist nicht klar. Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet oder kennt möglicherweise sogar die beiden Täter?

Hinweise an die Polizei in Langenfeld unter der Rufnummer 02173 288-6310.

(mei)