1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Beim Online-Stammtisch des Industrievereins war auch der junge EU-Parlamentarier Moritz Körner zugeschaltet.

Industrieverein Langenfeld : Körner hofft, dass EU aus Impfdebakel gelernt hat

Beim Online-Stammtisch war auch der junge EU-Parlamentarier Moritz Körner zu Gast. Bürgermeister Frank Schneider sorgt sich um zunehmend aggressive Stimmung in der Bevölkerung.

(mmo) Zum Online-Stammtisch des Industrievereins war diesmal der FDP-Europa-Abgeordnete Moritz Körner aus Brüssel zugeschaltet. Ein Thema war die schlechte Performance der EU bei der Beschaffung von Corona-Impfstoffen. Die EU-Kommission, die über keine eigene Kompetenz im Gesundheitssystem verfügte, sollte zwar die grundsätzlichen Fragen regeln, aber die Beschaffung der Impfstoffe sei den einzelnen Ländern überlassen worden, so Körner. Die mit erheblichen finanziellen Mitteln agierenden Mitbewerber, wie die USA, waren im Vorteil, während die Europäer das Hauptaugenmerk auf die 750 Milliarden-Hilfe für die eigenen Volkswirtschaften gerichtet hätten. Körner verglich die Entscheidungsfindung in der EU mit der deutschen „Ministerpräsidentenrunde“. Er hoffe darauf, dass die EU daraus gelernt habe, um bei zentralen Krisen zukünftig schneller und effizienter zu entscheiden.

Ein weiterer Gast war der Langenfelder Arzt Dr. Christoph Fliegner, der inzwischen mehr als 1000 Impfungen über seine Hausärztepraxis organisiert hat, städtische Impfaktionen betreut und konkrete Ideen für eine weitere Intensivierung der Impfungen hat, etwa mittels einer großen Stadt-Aktion. Einziges Problem: Der fehlende Impfstoff. „Montags bestelle ich, donnerstags weiß ich, welchen Impfstoff in welchen Mengen ich in der nächsten Woche anbieten kann“, erklärt Fliegner.

  • Die Fahne ist ein sichtbares Zeichen
    Am 12. Mai : Israelische Flagge vor dem Rathaus
  • Bis zum 30. Mai läuft die
    Ausstellung : Bei Holzbildhauerin Ela Schneider ist das Material der Star
  • Der gut zwei Millionen Euro teure,
    Rat tagt in der Schützenhalle : Corona: Vier neue Ordnungskräfte kontrollieren 

Bürgermeister Frank Schneider berichtete, dass die wirtschaftliche Lage „nicht schlecht“ sei. Die Gewerbesteuerzahlungen entsprächen den Erwartungen. Die Arbeitslosenquote in Langenfeld sei mit fünf Prozent sehr niedrig. Sorge bereite ihm die kippende Stimmung in der Bevölkerung, die sich auch in zunehmender Aggressivität zeige.