1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: An der Montessoristraße entsteht neuer Wohnblock

Langenfeld : Auf Parkplatz entsteht ein Wohnblock

Firma GWB baut an Schul-/Montessoristraße Mehrfamilienhaus mit 27 Eigentumswohnungen und Gewerberäumen.

Von seinem Haus an der Schulstraße aus blickt Josef Zündorf auf das Eckgrundstück Montessoristraße. Hinter der Hecke ist ein großer Parkplatz, auch Bäume stehen dort. Doch dieser Anblick wird sich bald ändern. Das Bauunternehmen GWB GmbH wird an der Montessoristraße ein großes Mehrfamilienhaus mit 27 Wohnungen und – im Erdgeschoss – gewerblichen Räumen errichten. „Wir möchten noch in diesem Jahr beginnen“, sagte GWB-Geschäftsführer Ingo Buchmayer im Gespräch mit unserer Zeitung. „Vermutlich im Spätherbst.“

Zündorf ärgert sich, dass Anlieger nicht über das nach seinen Worten „zu massive Bauvorhaben“ informiert worden seien. Der Wegfall des Parkplatzes bringe für Anwohner und an der Hauptstraße ansässige Geschäfte Probleme mit sich. In einem mit Nachbarn verfassten Brief ans Rathaus hatte Zündorf im Mai das Ausmaß des Wohnblocks beklagt. Doch in seinem Antwortschreiben wies Bürgermeister Frank Schneider auf den rechtskräftigen Bebauungsplan von 2005 hin. Dieser erlaube das von GWB vorgesehene Gebäude mit fünf Vollgeschossen und einem zurückliegenden Staffelgeschoss. Deswegen, so Schneider in seiner Antwort an Zündorf, habe er das Projekt so genehmigt.

 So soll das Mehrfamilienhaus mit 27 Wohnungen und Gewerbeeinheiten an der  Montessoristraße 20/20a aussehen.
So soll das Mehrfamilienhaus mit 27 Wohnungen und Gewerbeeinheiten an der  Montessoristraße 20/20a aussehen. Foto: GWB Gewerbe- und Wohnungsbau GmbH
  • Monheims Torjäger Dimitrios Touratzidis (r.) versucht,
    Fußball, Oberliga : FC Monheim verteidigt zu naiv gegen Velbert
  • Alon Abelski (l.) traf per Heber
    Fußball, Oberliga : SFB mit Blitzstart nach dem Wiederanpfiff
  • Langenfelds Sandro Gohly sucht im Spiel
    Handball, Regionalliga : Bei der SGL macht sich Ratlosigkeit breit

Nach Auskunft des Langenfelder Planungsamtsleiters Stephan Anhalt ging es bei der Änderung des Bebauungsplans vor 14 Jahren darum, die einstige Stadtmitte um die historische Großkreuzung Haupt-/Düsseldorfer Straße als Nebenzentrum zu stärken. „Dass es dann bis zu einer konkreten Bauplanung längere Zeit dauert, kommt immer wieder vor“, sagt Anhalt. Und weil die politische Diskussion in den Ratsgremien dann entsprechend lang zurückliegt, „wundern sich Bürger, wenn plötzlich eine Baustelle da ist“. Das sei kürzlich auch auf dem Eckgrundstück Bach-/Dietrich-Bonhoeffer-Straße so gewesen, wo derzeit drei Mehrfamilienhäuser im Bau sind. Hier wie dort entsprächen die Projekte dem Ziel, in Langenfeld weiteren Wohnraum zu schaffen und hierfür zur Schonung des Grüngürtels bevorzugt innerstädtische Grundstücke zu nutzen.

Das Grundstück an der Montessoristraße hat GWB nach Angaben von Buchmayer erst im vergangenen Jahr erworben. Das Kaarster Unternehmen plane ein Gebäude mit zwei Treppenhäusern und einer unterschiedlich gestalteten Fassade, geprägt durch Loggien und Balkone in Südrichtung. „Es werden alles Eigentumswohnungen sein“, sagt Buchmayer. „Erfahrungsgemäß werden aber auch als Wertanlage erworbene Wohnungen vermietet.“ Wer die gewerblichen Räume im Erdgeschoss beziehen wird, stehe noch nicht fest.

Die gemeinsame Tiefgarage unter dem neuen Mehrfamilienhaus wird nach Buchmayers Angaben 32 Stellplätze haben. Zusätzlich sei auf dem Grundstück eine Parkfläche für das Vorderhaus an der Hauptstraße vorgesehen. 2021 soll das Mehrfamilienhaus bezugsfertig sein.