1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld Am 1. November treten vier Künstler in der Stadthalle gegeneinander an.

Langenfeld : Poetry Slam in der Stadthalle geht in die fünfte Runde

Am Sonntag, 1. November, findet in der Stadthalle ein Poetry Slam statt. Unter anderem treten Luca Swieter und Tobias Beitzel auf, Jan Schmidt moderiert. Jeder Vortrag wird von einer Jury bewertet.

(elm) Der Poetry Slam ist mittlerweile als immaterielles UNESCO-Kulturerbe anerkannt. Bei der 5. Langenfelder Auflage jenes modernen Dichterwettstreits treten am 1. November, um 19 Uhr, Luca Swieter, Tobias Beitzel, Marie Gehdannjez und Vincent Sboron gegeneinander an. Die Moderation übernimmt die Wülfrather Slam-Legende und NDR-Comedy-Contest-Teilnehmer Jan Schmidt.

Die Künstler scharren bereits mit den Hufen, weil sie in der auftrittsarmen Zeit endlich wieder auf eine Bühne dürfen, berichtet der Veranstalter. In der Stadthalle wollen sie die Kultur und das gesprochene Wort feiern, in Zeiten, in denen Kultur von vielen vernachlässigt werde. Nur die besten und gefragtesten Stars der Poetry-Slam-Szene seien geladen, um ihre angestaute Energie endlich freilassen zu dürfen. Swieter hat mehrmals an deutschsprachigen Meisterschaften teilgenommen und Beitzel ist NRW-Slam-Finalist.

Die Regeln des Poetry Slams sind einfach: Die Künstler tragen ihre selbst geschriebenen Texte innerhalb eines festgelegten Zeitlimits vor. Der Vortrag wird dann von einer Jury, die aus dem Publikum gewählt wurde, auf einer Skala von 1 bis 10 bewertet. Am Ende entscheidet das gesamte Publikum, wer als Sieger aus dem Wettstreit hervorgeht.

Zwar ist der Kreis Mettmann nun auch Risikogebiet, aber man arbeite eng mit den Behörden und dem Schauplatz zusammen, damit das Hygienekonzept absolut sicher ist, heißt es. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, Einlass ab 18.30Uhr. Tickets kosten im Vorverkauf 12 Euro.  www.schauplatz.de