Kreis Mettmann Tipps fürs Wochenende

Familie und Freizeit : Sommerschlusskultur: Tipps fürs Wochenende

Ob Kirmes, Konzerte oder Chorgesang – der Veranstaltungskalender bis Sonntag ist randvoll.

HAAN Die Straßen in Haan sind bereits gesperrt, die Schausteller bauen in der ganzen Innenstadt ihre Fahrgeschäfte und Stände auf: Am Samstag startet die größte Kirmes im Bergischen Land. Dieses Jahr werden circa 200 Schaustellerbetriebe auf der Haaner Kirmes vertreten sein, darunter 15 Fahrgeschäfte und 13 Kinder-Attraktionen. Spielzeiten sind Samstag, 21. September, 14 bis 1 Uhr; Sonntag, 22. September, 11 bis 23.30 Uhr; Montag, 23 September, 10 bis 23 Uhr; Dienstag, 24. September, 14 bis 23 Uhr. Besondere Aktionen: Samstag, 21. September, ab 14 Uhr: Offizielle Eröffnungsfeier am Riesenrad auf dem Neuen Markt. Sonntag, 22. September, ab 14 Uhr: Seniorencafé in Ritter’s Biergarten, Turnstraße. Montag, 23. September, ab 9.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst auf dem Autoscooter. Dienstag, 24. September, ab 21.30 Uhr: großes Feuerwerk.

RATINGEN Für alle Eislauffreunde hat das Warten ein Ende und die Schlittschuhe werden wieder hervorgeholt: Endlich beginnt die neue Eislaufsaison. Nachdem alle Reparaturen und Renovierungsarbeiten in den vergangenen Wochen abgeschlossen worden sind, öffnet die Eissporthalle Ratingen, Das erste Highlight der neuen Saison lässt auch nicht lange auf sich warten: Am Samstag, 21. September, veranstaltet die Eissporthalle den Tag der offenen Tür. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr steht die Eisfläche bei freiem Eintritt allen Hobby-Kufenflitzern zur Verfügung. Musikwünsche nimmt DJ Rainer Halm entgegen, zudem gibt es ein Torwart-Schießen mit den Ice Aliens und andere Aktionen. Alle Informationen sind unter Telefon 02102/550-5250 oder im Internet unter www.eissporthalle-ratingen.de zu erfahren.

LANGENFELD Das Modeunternehmen Befeni aus Langenfeld spezialisiert sich auf maßgeschneiderte Hemden und Blusen. Inwiefern diese sich von gewöhnlicher Stangenware unterscheiden, können Interessierte bei einer Modenschau am Samstag ab 15 Uhr auf dem Marktplatz entdecken. Neben den Maßgeschneiderten Hemden und Blusen aus hauseigener Produktion werden neue Produkte und Kollektionen, die ab 2020 erhältlich sein werden, vorgestellt. Auf dem Laufsteg mit dabei ist Sayana Ranjan, Finalistin der „Germany’s Next Topmodel“-Staffel 2019. Foodtrucks bieten spanische Spezialitäten, Sushi und Burger. Außerdem gibt es einen Virtual-Reality-Wagen und eine Live-Band.

„Vom Wesen der Farbe“ heißt eine Ausstellung, die am Sonntag in der Wasserburg Haus Graven in Wiescheid eröffnet wird. Zu sehen sind Malerei und Skulpturen von Erika M. Riemer-Sartory. Bei der Vernissage ab 11.30 Uhr, sprechen Doris Wasserrab-Noelte vom Förderverein Wasserburg Haus Graven, Bürgermeister Frank Schneider und Galeristin Alwine Strohmenger-Pickmann im Dialog mit der Künstlerin. Erika M. Riemer-Sartory, 1944 geboren in Bonn, studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie. Sie arbeitet als freischaffende Künstlerin in Ratingen und Düsseldorf. Die Schau ist bis zum 24. November geöffnet samstags, sonn- und feiertags, 14 bis 17 Uhr. Parkplatz am Graf-von-Mirbach-Weg 15. Adresse: Haus Graven 1. Mehr unter www.haus-graven.de.

Ausschnitt eines Gemäldes (Mischtechnik auf Leinen) von Erika M. Riemer-Sartory, die in der Langenfelder Wasserburg ausstellt. Foto: RP/Veranstalter

HILDEN Auch die Volkshochschule Hilden-Haan beteiligt sich an der bundesweiten „Langen Nacht der Volkshochschulen“. Im Hildener VHS-Haus Altes Helmholtz, Gerresheimer Straße 20, im Bürgerhaus Mittelstraße 40 und in der früheren Theodor-Heuss-Hauptschule an der Furtwänglerstraße 2 gibt es ab 18.30 Uhr viele Mitmachaktionen.

Das Konzert „Hilden singt und klingt“ am Sonntag, 22. September um 15 Uhr im Heinrich-Strangmeier-Saal, Gerresheimer Straße 20, ist eine Werkschau Hildener Vereine. Es präsentieren sich im 20 minütigen Wechsel das ClassicArts Musiktheater, der Damenchor Chor ´84 Hilden, das Harmonika Orchester Notenzauber, die Hildener Chorgemeinschaft von 1956, die Itter-Früchtchen, der Shanty Chor Rheingold Hilden und der Gospelchor „Auftakt“ der St.-Jacobus-Kirche Hilden. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Ein barrierefreier Zugang ist gewährleistet.

Der Chor „Auftakt“ singt bei seinem Benefizkonzert zugunsten der Hospizbewegung Hilden nicht nur Gospelsongs, sondern auch Spirituals, afrikanische Musik und Pop-Songs. Los geht‘s in der Kirche St. Jacobus, Mittelstraße 10, am Sonntag, 22. September, 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Hospizbewegung wird gebeten.

In der Eissporthalle Ratingen geht die Saison wieder los. Foto: RP/achim blazy

METTMANN Das Wetter soll noch einmal mitspielen: Am Samstag, 21. September, findet das zweite Parkfest im Comberg-Park im Mettmanner Stadtteil Metzkausen statt. Um 15 Uhr feiern die evangelische und katholische Kirchengemeinde erst einmal gemeinsam mit dem Bürgerverein Metzkausen einen ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel. Um 16 Uhr beginnt dann das Parkfest mit Musik, Essen und guten Gesprächen. Es gibt Spiele für Kinder und die Boule-Bahn kann genutzt werden. Das Parkfest ist eine gute Gelegenheit, den Sommer im idyllischen Comberg-Park entspannt ausklingen zu lassen. Gottesdienst und Fest sind am besten über den Eingang Raabestraße erreichbar, Parkmöglichkeiten gibt es am Eingang Kantstraße.

Am Monheimer Sojus 7 ist ein Vintage-Trödelmarkt. Foto: RP/Michael Hotopp

Unter dem Motto „Wir Kinder haben Rechte“ wird, ebenfalls am Samstag, von 11 bis 16 Uhr der Weltkindertag in Mettmann mit einem großen Fest auf dem Königshofplatz in Mitte gefeiert. An rund 30 Ständen gibt es dann jede Menge Spiele und Aktionen für Kinder und Jugendliche, zwei Hüpfburgen, Clown Pepe, den Kinderrechte-Reisepass mit vielen Informationen zu den Kinderrechten, Getränke, Kuchen und Snacks sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, versprechen Vereine, Verbände und die Stadt. Das Weltspiegel-Kino lädt zudem Kinder und Familien sowohl am Weltkindertag als auch am 20. und 22. September ein, zum Sonderpreis ausgewählte Filme zu gucken: Zur Auswahl stehen „Angry Bird 2“, „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, „Benjamin Blümchen“, „Willkommen im Wunderland“ und die „Die drei !!!“.

MONHEIM In der Monheimer Aula am Berliner Ring tritt am Freitag das A-Cappella-Quintett „Alte Bekannte“ auf. Die Nachfolgeband der Wise Guys steht ab 20 Uhr mit dem zweiten Programm und dem gleichnamigen zweiten Studioalbum „Das Leben ist schön“ auf der Bühne. Im Mittelpunkt stehen die Songs des neuen Albums, aber auch ausgewählte Lieder aus dem großen Kanon der Wise Guys sollen nicht fehlen. Karten gibt es ab 33 Euro bei den Monheimer Kulturwerken (www.monheimer-kulturwerke.de).

Am Samstag starten die Interkulturelle Wochen. An der Unterführung der Heinestraße laden die Monheimer Kulturwerke ab 12 Uhr zur Performance „Monheim #TalkToMe“ ein. Egal, ob mit Instrument, Stimme oder Bewegung: Musik, Sprechchöre und Tanz sollen Verbindungen über den Berliner Ring hinweg und unter dem Berliner Ring hindurch schaffen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eigene Instrumente können gerne mitgebracht werden.

Zum Abschluss der Europäischen Mobilitätswoche findet am Sonntag eine Radschnitzeljagd statt. Radelnde Teilnehmende können die touristischen und kulturellen Höhepunkte Monheims erkunden und an jedem Standort einen Stempel auf der Stempelkarte einsammeln. Stempelkarten gibt es direkt an den teilnehmenden Stationen – Haus Bürgel, Marienkapelle, Aalfischerei-Museum, Marienburgpark, Naturerlebnispfad, Hillas Leseschuppen, Karnevalskabinett und Deusser-Haus. Der Eintritt zu allen Sehenswürdigkeiten ist frei. Wer vier Sehenswürdigkeiten erkundet hat, kann mit der Stempelkarte in der Altstadt ein kostenloses, kühles Getränk oder eine Kugel Eis genießen – gesponsert von der Stadt.

Der Gospel-Chor „Auftakt“ singt in Hilden. Foto: RP/Tinter

Vom Busbahnhof starten am Sonntag die letzten Stadtrundfahrten in diesem Jahr. Mit einem roten Doppeldecker-Bus können Einheimische und Gäste abwechslungsreiche Naturlandschaften, geschichtsträchtige Orte als auch moderne Projekte erleben. Die eineinhalbstündigen Touren starten um 11 und 14 Uhr am Busbahnhof und enden auch hier. Dabei erzählen die MonGuides spannende Anekdoten der Stadtgeschichte. Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder unter 10 Jahren 3 Euro. Anmeldungen nimmt die Tourist-Information, Rathausplatz 20, unter Telefon 02173 276444 oder per E-Mail an info@monheimer-kulturwerke.de entgegen.

Auf dem Gelände des Sojus 7 findet am Sonntag von 11 bis 17 Uhr zum ersten Mal ein großer Vintage-Trödelmarkt statt. Unter dem Motto „Flotte Motte“ kann auf dem gesamten Gelände der alten Krautfabrik gestöbert und gehandelt werden. Angeboten werden unter anderem Schuhe und Second-Hand-Kleidung, in die Jahre gekommene Alltagsgegenstände, alte Bücher und Spielzeugkisten, Schallplatten, Handarbeit, Deko, Omas alte Lampen, Bilder und anderer Vintage-Trödel.

Mehr von RP ONLINE