Monheim: "Krankenhäuser sind keine Kostentreiber im Gesundheitswesen"

Monheim: "Krankenhäuser sind keine Kostentreiber im Gesundheitswesen"

Die von einigen Krankenkassen losgetretene Diskussion um Kostentreiber im Gesundheitswesen verärgert den Geschäftsführer des Kplus-Verbundes, Gregor Hellmons. Vor allem der Ruf nach Bettenabbau. Der Verbund betreibt unter anderem das Krankenhaus St. Josef in Monheim. "Die Zahl der Betten spielt in der Krankenhausfinanzierung seit Jahren keine Rolle mehr", sagt Hellmons. "Es werden Behandlungsfälle mit den Krankenkassen verhandelt und abgerechnet.

" Krankenhäuser seien an Preise gebunden, die sie im Gegensatz zu anderen Branchen nicht selbst beeinflussen könnten. "Wir gehen sehr sorgsam mit den zur Verfügung stehenden Mitteln um", versichert der Geschäftsführer. Doch die Erlössteigerung für Krankenhäuser sei bei 1,48 Prozent gedeckelt. "Die ist mit der normalen Kostensteigerung von 1,5 Prozent schon aufgebraucht."

(RP)
Mehr von RP ONLINE