1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Konrad-Adenauer-Platz Langenfeld: Am Rathaus startet neue Großbaustelle

Umgestaltung Konrad-Adenauer-Platz : Am Langenfelder Rathaus startet eine neue Großbaustelle

Der erste Bagger ist am Rathaus schon im Einsatz. Ab nächster Woche hat die City eine neue Großbaustelle: Für rund 2,2 Millionen Euro werden der Konrad-Adenauer-Platz und die Kurt-Schumacher-Straße bis zum Herbst umgestaltet.

Wegen des anstehenden Straßenkarnevals gehen die Bauarbeiten erst am Veilchendienstag richtig los, kündigt der städtische Chefplaner Ulrich Beul an.

Wie berichtet, wird der durch Stufen, Mäuerchen und ein Sammelsurium von Pflasterbelägen aller Art geprägte Konrad-Adenauer-Platz deutlich aufgehübscht. Mehr Außengastronomie, Spielgeräte, Sitzgelegenheiten und Bäume auf einer barrierefreien Fläche sollen die Aufenthaltsqualität neben dem Rathaus erhöhen. „Nach der Umgestaltung wird dieses Areal einen ganz anderen Charakter aufweisen“, verspricht Bürgermeister Frank Schneider.

Nach Angaben von Projektleiter Denis Kynast aus dem städtischen Tiefbau- und Verkehrsreferat werden im ersten Schritt zwölf Bäume gefällt, darunter die Platanen, die auf der abgesenkten Ebene stehen. „Es wird ja eine barrierefreie Fläche ohne die heutige Senke geschaffen.“ Wegen des einheitlichen Erscheinungsbilds sei danach für die genannten Platanen kein Platz mehr. Auch Sträucher werden auf etwa 680 Quadratmeter Fläche entfernt. Diese Rodungsarbeiten müssen Ende Februar abgeschlossen sein, weil sie zum Schutz brütender Vögel ab März nicht mehr erlaubt sind. Indes weist Kynast darauf hin, dass die Neugestaltung einen beträchtlichen Zuwachs an Grün mit sich bringen wird. Vorgesehen seien neun neue Platanen, neun Ahornbäume und 13 Blumeneschen, zudem 16 Hartriegel-Sträucher.

Wegen der Baumfällungen und Rodungsarbeiten sind am Dienstag und Mittwoch kommender Woche Teilflächen für Fußgänger und Radler gesperrt.