Monheim: Kommentar: Ein Skandal

Monheim : Kommentar: Ein Skandal

Das Vorgehen des Jugendamtes, die Art und Weise, wie gegen widerspenstige Tagesmütter agiert wird, ist mehr als bizarr. Alle Betroffenen berichten übereinstimmend von dem Vorwurf, sie verdienten eigentlich zu viel Geld. Dass man ihnen damit suggeriert, ihre Ausbildung sei schließlich weniger wert als die einer Erzieherinnen, klingt erst einmal nur nach Verunglimpfung. Wenn man den Gedanken zu Ende denkt, muss man sich fragen, warum der U3-Ausbau dann eigentlich zu 30 Prozent in der Tagespflege erfolgen soll?

Dass das Jugendamt mit seinen Richtlinien geltendes Recht mit Füßen tritt, ist ein Skandal. Zumindest hier hat es der Rat versäumt, die Ausgestaltung der Richtlinien genauer zu hinterfragen. elm

(RP)