1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: Kitas vorbildlich im Kinderschutz

Monheim : Kitas vorbildlich im Kinderschutz

(elm) Die Entwicklung von  Konzepten zum Schutz vor Vernachlässigung, grenzüberschreitendem Verhalten und Gewalt gegen Kinder und Jugendliche gilt im Monheimer Kinderschutz als ein wichtiger qualitätssichernder Faktor.

Daher hat der Rat der Stadt bereits am 2014 die Einführung des Qualitätssiegels „Gemeinsam aktiv für Rechte von Kindern und Jugendlichen“ beschlossen. Nun wurden im Jugendhilfeausschuss weitere Einrichtungen ausgezeichnet: die Kita Max & Moritz, die Kita Schwalbennest und die Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Gemeinde. Inzwischen treten also bereits zwölf Einrichtungen gezielt für diese Werte ein.

Zudem haben sich in den vergangenen Monaten nahezu alle Kitas mit dem Thema Kinderschutz und der Entwicklung einrichtungsspezifischer Präventionskonzepte als Teil der Kita-Konzeption intensiv auseinandergesetzt. Über Sensibilisierung und Information werden die Kinderrechte in den jeweiligen Teams in den Fokus genommen. Sind die Präventionskonzepte entwickelt und eingeführt, wird im Rahmen der Zertifizierung die inhaltliche Umsetzung seitens der Kita dargelegt. Nach erfolgreicher Prüfung durch das Jugendamt wird der Kita das Qualitätssiegel „Gemeinsam aktiv für Rechte von Kindern“ verliehen.

  • Die Mächen und Jungen der Kita
    Monheim : Drei Kindertagesstätten erhalten Qualitätssiegel
  • Ein kleines Mädchen sitzt auf dem
    Viersen : Kinderschutzbund will Kinderrechte stärken
  • Berghausens Sinan Pekuz (r.) im Duell
    Fußball, Bezirksliga : Langenfeld und Berghausen siegen souverän

Um die Kinderrechte dauerhaft zu sichern, ist die Verleihung der Qualitätssiegel zeitlich befristet. Nach drei Jahren müssen die ausgezeichneten Kitas nachweisen, dass man die Präventionskonzepte stetig weiterentwickelt hat, beispielsweise durch Fortbildungsveranstaltungen.