Langenfeld: Kirchen machen ihre Online-Auftritte fit

Langenfeld : Kirchen machen ihre Online-Auftritte fit

Auch in Gemeinden geht nichts mehr ohne einen ansprechenden Internetauftritt. Die evangelische Kirche hat ihren neu aufgestellt, die katholische will ihr Online-Angebot erweitern.

Hell, luftig und klar strukturiert ist der neue Internetauftritt der evangelischen Kirche in Langenfeld. Wer www.kirche-langenfeld.de anklickt, findet Bilder und Informationen von der Lukaskirche in Richrath bis zur Martin-Luther-Kirche in Reusrath – und das alles auch via Handy. "Wir wollen auch übers Mobiltelefon erreichbar sei. Deshalb haben wir den Internet-Auftritt benutzerfreundlicher gestaltet", sagt Pfarrer Christof Bleckmann, der mit einem Internetteam ein halbes Jahr an der neuen Struktur gearbeitet hat.

Pfarrer und Kantoren, Küster, Verwaltungsmitarbeiter und Gemeindeschwestern sind mit ihren Kontaktdaten aufgeführt. Nahezu alle Veranstaltungen der Kirchengemeinde sind dokumentiert. Über eine Suchmaske lassen sich gezielt die Angebote filtern nach Datum, Begriffen, Zielgruppen. Nutzer können Veranstaltungsformen wie Konzerte, Gottesdienste oder Feste selektieren. Häufig gestellte Fragen werden im Netz beantwortet, etwa "Wo finde ich Seelsorge? Wie kann ich in die Kirche eintreten? Woran sollten wir denken, wenn wir uns trauen lassen wollen? Was tun, wenn ein Mensch gestorben ist?"

Weil die Kirche von der aktiven Unterstützung vieler Menschen lebt, gibt es auf der Startseite den Button "Engagement", wo freie Stellen (vor allem im Ehrenamt) ausgeschrieben, Spendenzwecke und Fördervereine empfohlen werden.

Bilder werden laut Bleckmann sparsam eingesetzt, um die Nutzer nicht zu irritieren. "Der Webauftritt entspricht dem, was heute von Websites technisch und optisch erwartet wird. Sie ist vom heimischen PC genauso gut nutzbar wie von Smartphones oder Tablets", sagt Bleckmann, der die Seiten gemeinsam mit dem Team pflegt. "Eine Homepage ist wie ein Garten", sagt Web-Designerin Nora Mieke. "Sie benötigt tägliche Pflege und ist nie ganz fertig."

Auch die Katholische Kirche in Langenfeld (www.gemeinden.erzbistum-koeln.de/kklangenfeld) legt Wert auf einen modernen Internetauftritt. "Wir wollen mit der Zeit gehen", sagt Fritz Dusch, Mitglied im Pfarrgemeinderat (PGR). Dieser hat vor etwa drei Jahren beschlossen, dass die Katholische Gemeinde in Langenfeld einen Internetauftritt benötigt, um die Angebote zeitgemäß zu präsentieren. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates Wilfried Kehr hat Dusch den Auftritt vorbereitet. "Glücklicherweise kommt Kehr aus der IT-Branche. Seine Kenntnisse haben uns sehr geholfen", sagt Dusch, der der die Homepage ehrenamtlich pflegt. "Wir sind immer aktuell", sagt er und verweist auf das Lichterfest rund um St. Josef, das mit einem Foto auf der Startseite der Gemeinde dokumentiert wird.

Zwei Stunden in der Woche verbringt Dusch damit, Veranstaltungen zu aktualisieren. "Sind Fotos dabei, dauert es etwas länger", so der Ehrenamtler, der zur Gestaltung der Seiten Kurse in Köln belegt hat. "Etwas Know-how benötigt man schon", sagt er.

Ähnlich wie beim Auftritt der Evangelischen Gemeinde sind Ansprechpartner, Angebote, Veranstaltungen und vieles mehr auf der Seite zu finden. "Wir wollen unseren Auftritt noch erweitern", kündigt Dusch an. Messdiener etwa sollen sich künftig einloggen können.

(RP)
Mehr von RP ONLINE