Adventstürchen Nr. 6: Kinder-Kultur gibt es im günstigen Sechserpack

Adventstürchen Nr. 6 : Kinder-Kultur gibt es im günstigen Sechserpack

Monheim (gut) Vielleicht haben sie heute Morgen neben Apfel, Nuss und Mandelkern in dem einen oder anderen Stiefel gesteckt: Karten fürs Kindertheater von Marke Monheim. Denn diese Tickets sind sehr begehrt, wie sich zuletzt vor dem 1. Advent gezeigt hat.

Monheim (gut) Vielleicht haben sie heute Morgen neben Apfel, Nuss und Mandelkern in dem einen oder anderen Stiefel gesteckt: Karten fürs Kindertheater von Marke Monheim. Denn diese Tickets sind sehr begehrt, wie sich zuletzt vor dem 1. Advent gezeigt hat.

Insgesamt viermal trat er an zwei Tagen in Monheim und Baumberg auf, "Der kleine Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat" - und dreimal war das Stück über das kurzsichtige Tier mit der anrüchigen Kopfbedeckung ausverkauft.

"Wer sicher an Karten kommen möchte, sorgt mit einem Abo vor", wirbt Regina Völlmecke, die in der Vorverkaufsstelle von Marke Monheim am Rathausplatz arbeitet. Damit meint sie nicht nur das "Kindertheater"-Abo, sondern auch die Saisonpakete für Erwachsene, von "Theater" über "Comedy" bis zu "Klassik" und "Jazz". Doch das Abo für den Nachwuchs ragt aus dem Sortiment hervor: Es bietet die meisten Veranstaltungen für am wenigsten Geld!

Sechs Stücke sind es insgesamt, die jeweils zwischen September und Mai im Bürgerhaus Baumberg (mittwochs) und der Volkshochschule (donnerstags) den Monheimer Nachwuchs im Alter von drei bis sieben erfreuen. "Wir bemühen uns immer um eine bunte Mischung aus Aufführungen mit Personen, Puppen, Clowns und zum Mitmachen", sagt Marke-Monheim-Geschäftsführer Sebastian Bünten, der bereits mit der Vorbereitung der nächsten Kultursaison befasst ist. Auch dann wird es wieder Kinderkultur im Sechserpack geben, so dass man dies glatt als "Sixpack" verkaufen könnte, wie es Büntens Kollegen vom Langenfelder Schauplatz in der Frühzeit dieses Jahrtausends einmal versucht haben. Doch "Sixpack" ist dann doch nicht das, was man mit einer Zielgruppe verbindet, die nicht mal halb so alt ist wie das Dosenpfand in Deutschland.

Als nächstes - am 14./15. Januar - kommt übrigens Conni nach Monheim, die mit der Schleife im Haar. Wieder so eine Bilderbuchheldin, die für ausverkaufte Säle sorgen dürfte.

(RP)