1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Kabel zerstört: Kein Telefon und Internet in Monheim

Monheim : Bagger kappt Telekom-Kabel am Menk-Gelände

Anwohner rund um das Menk-Gelände klagen über Telefon- und Internet-Ausfälle. Das ist er Grund:

Und schon wieder: Ein Bagger hat am Dienstag (02.10.2018) am Menk-Gelände ein Kabel der Deutschen Telekom gekappt. Monheimer Anwohner waren teils ohne Telefon und Internet.

Thomas Panskus von der Baufirma Paeschke und technischer Leiter der Baustelle: „Da kann keiner etwas für, weil die Leitungspläne sehr ungenau sind.“ Ein weiteres Problem sei: „Das Kabel lag zu nah unter der Erde: nur etwa 30 Zentimeter tief – das entspricht nicht dem Stand der Technik.“

Das am Dienstag beschädigte Kabel soll im Bereich der Einmündung gelegen haben. Daher könnten mehrere Haushalte betroffen sein, als zuletzt – laut Bauleiter vermutlich aus dem Bereich Nord-Süd-Straße und Musikanten-Viertel. Techniker der Telekom sind vor Ort. Dirk Becker von der Deutschen Telekom rät Kunden, um weiterhin erreichbar zu sein, können diese beim Kundenservice eine kostenlose Rufumleitung auf ihre Handys beantragen. Der Service ist rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 330 1000 erreichbar. Wer die lange Wartezeit umgehen will, kann einen Rückrufservice vereinbaren. Der wird beim Anruf automatisch angeboten.

  • Auf dem ehemaligen Menkgelände soll neben
    Menkgelände : Stadt plant Kita am Menk-Gelände
  • Ein Techniker von Westnetz (blaue Arbeitskleidung)
    Rheinberg : Bagger durchtrennt Kabel – 7000 Rheinberger ohne Strom
  • Emmerich : Nach Bagger-Einsatz war die Leitung tot

Auf dem ehemaligen Menk-Gelände entstehen Wohnhäuser und ein Gewerbegebiet. Der Bagger bereitet derzeit den Boden vor, damit die Erschließungsstraße gebaut werden kann. Dabei wurde das Kabel zerstört.

(bine)