Verlosung Manes Meckenstock: Kabarettkarten zu gewinnen

Verlosung Manes Meckenstock : Kabarettkarten zu gewinnen

Unsere Sprache hat ihre Deutlichkeit verloren. Das konstatiert Kabarettist Manes Meckenstock. Das Arbeitsamt firmiert mittlerweile als Jobcenter, das Altenheim verkauft sich als Seniorenresidenz und ein Bordell ist heute eine Wellness-Oase. Die Freundin ist nicht unpünktlich sondern gefordert im Zeitmanagement - und der Kollege ist nicht hässlich, sondern kosmetisch bedürftig. Warum nicht das Kind beim Namen nennen? Mit rheinischer Respektlosigkeit seziert Manes Meckenstock in seinem neuem Programm die tagtäglichen Veränderungen. Er verspricht einen wort-witzigen Abend mit dem verheißungsvollen Titel "Lott jonn oder als das Würstchen Huppsi machte..."

Meckenstock heißt eigentlich Jörg Friedrich Hermann. Manes nennt er sich, weil es die rheinische Kurzform von Hermann ist. Bekannt ist er seit 1993 durch zahlreiche Fernsehauftritte. In seinem Programm nimmt er den Alltags-Wahnsinn aufs Korn, etwa die Helicopter-Mütter: "Die fahren ihre Kinder mit einem Auto zur Schule, das für den Dschungel konzipiert ist, das man aber unbedingt braucht, falls sich in Kaarst oder Baesweiler mal ein Wasserbüffel verirrt."

Für den Auftritt von Meckenstock am Mittwoch, 28. Dezember, 19 Uhr, im Hildener "Haus Witt". Dafür verlost die RP fünf mal zwei Karten im Gegenwert von je 18 Euro. Wer beim Gewinnspiel mitmachen möchte, schreibt dazu eine E-Mail mit dem Stichwort "Manes Meckenstock" sowie Name, Adresse und Telefonnummer an hilden@rheinische-post.de. Unter Einsendern, die heute, Mittwoch, 21. Dezember, bis 16 Uhr eine Mail schicken, werden die Karten verlost. Gewinner werden benachrichtigt.

(RP)