1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Kreis Mettmann: "Jugend musiziert" startet wieder

Kreis Mettmann : "Jugend musiziert" startet wieder

Der erste Termin für den Wettbewerb ist am 26. Januar.

Unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten rufen Bund, Länder und Kommunen sowie der Deutsche Musikrat wieder zum Wettbewerb "Jugend musiziert" auf.

Die Solowertung ist diesmal für Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Bass (Pop), Musical, Orgel und "Besondere Instrumente" (Baglama, Hackbrett) ausgeschrieben. In der Gruppenwertung stehen Klavier vierhändig, Duo Klavier-Streichinstrument, Schlagzeug-Ensembles, Duo Kunstlied (Singstimme und Klavier) und "Besondere Ensembles" mit Werken der Klassik, Romantik, Spätromantik und Klassischen Moderne" im Programm. "Jugend musiziert" ist offen für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, junge Berufstätige und Studierende, die nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen. Die obere Altersgrenze ist 20 Jahre (geboren 1997 und später), bei Wertungen mit beteiligten Sängern und Organisten liegt die Grenze bei Geburtsjahr 1991. Wer mitmachen möchte, muss ein Vorspielprogramm mit Musik aus verschiedenen Epochen vorbereiten. Je nach Alter und Kategorie dauert das Vorspiel vor der Jury zwischen sechs und 30 Minuten. Als Preise winken Urkunden und Geschenke, Bundessiegern sogar Stipendien, Konzertauftritte oder Geldpreise, die die Partner von "Jugend musiziert" vergeben können. Im Kreis Mettmann fällt der Startschuss mit dem Regionalwettbewerb vom 26. bis 28. Januar in der Musikschule Ratingen. Die Kreissparkasse Düsseldorf unterstützt den Regionalwettbewerb und lobt zusätzlich noch einen Förderpreis für besonders begabte Nachwuchsmusiker aus. Ihre Urkunden erhalten Teilnehmer am Samstag, 24. Februar, im Rahmen eines von den Preisträgern gestalteten Abschlusskonzertes in der Stadthalle Erkrath.

  • Kreis Mettmann : Für "Jugend musiziert" anmelden
  • Geldern : Jugend musiziert: Mit Kunstlied zum Preisträger
  • Kreis Kleve : Jugend musiziert: Mit Kunstlied zum Preisträger

Die Preisträger nehmen anschließend am Landeswettbewerb vom 9. bis 13. März in Wuppertal teil. Die ersten Preisträger sind zum Bundeswettbewerb vom 17. bis 23. Mai nach Lübeck eingeladen.

Anmeldeschluss ist am 15. November.

(RP/köh)