Monheim: Jeder dritte VHS-Kurs dient der Zuwanderer-Integration

Monheim : Jeder dritte VHS-Kurs dient der Zuwanderer-Integration

Derzeit finden neun Integrationskurse parallel statt. Dort lernen über 160 Menschen die deutsche Sprache.

Die Volkshochschule bietet im laufenden Jahr deutlich mehr Integrationskurse an als in den Jahren zuvor. Sie machen inzwischen mehr als ein Drittel des Programmangebots insgesamt aus. Diese Entwicklung teilte VHS-Leiter Wilfried Kierdorf in der Beiratssitzung mit. In Monheim gibt es außer der VHS keinen weiteren Anbieter solcher Kurse, die nach der Integrationsverordnung durchgeführt werden müssen. Deshalb sind auch alle weiteren und zusätzlichen Kurse, die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) jetzt initiiert werden, von der Volkshochschule einzurichten.

Wurden 2010 2054 Unterrichtsstunden erteilt, waren es 2013 bereits 3667. Für 2015 werden 5951 Unterrichtsstunden prognostiziert. Die für das laufende Jahr angegebene Zahl sei eine vorsichtige Schätzung, hieß es. Mit großer Wahrscheinlichkeit werde sie höher ausfallen. Derzeit finden neun Integrationskurse parallel statt. Dort lernen mehr als 160 Menschen die deutsche Sprache. Zwei davon sind Alphabetisierungskurse. Zusätzlich werden Deutschkurse für Flüchtlinge angeboten, die bereits einen Asylantrag gestellt haben. Aber auch die noch nicht registrierten Flüchtlinge in der Baumberger Notunterkunft erhalten schon nach wenigen Tagen den ersten Deutschunterricht, der dann täglich fortgesetzt wird.

Noch in diesem Jahr wird eine neue Kursform mit mindestens zwei zusätzlichen Seminaren für Flüchtlinge beginnen, die aufgrund ihrer Herkunftsländer eine hohe Bleibeerwartung haben. Dort werden Deutsch-Grundkenntnisse vermittelt, bevor die Teilnehmer in einen regulären Integrationskurs wechseln. Mehrfach jährlich führt die VHS Deutsch-Tests für Zuwanderer durch. Ebenso wird mehrmals jährlich der Test "Leben in Deutschland" angeboten.

(pc)
Mehr von RP ONLINE