In der Wasserburg ist heute Vernissage zur Ausstellung Werner Reuber

Langenfeld : In der Wasserburg ist heute eine Vernissage

Der Düsseldorfer Künstler Werner Reuber malt, aquarelliert und fertigt Holzschnitte an.

(ilpl) In der Wasserburg Haus Graven findet heute um 11.30 Uhr die Vernissage zur Kunstausstellung „Werner Reuber, Malerei, Aquarelle und Holzschnitte“ statt. Doris Wasserrab-Noelte vom Verein Wasserburg Haus Graven wird den Künstler und die Besucher begrüßen. Nach ihr sprechen Dieter Braschoss, erster stellvertretender Bürgermeister der Stadt Langenfeld und Dr. Gabriele Uelsberg vom Rheinischen Landesmuseum für Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte.

Werner Reuber wurde 1947 in Essen geboren. Er war Meisterschüler Gerhard Richters an der Kunstakademie Düsseldorf und hatte bereits zahlreiche Einzelausstellungen: 2018 in der Galerie Haus Herbede in Witten; 2017 in der Versandhalle Grevenbroich und in Palermo; 2016 in der Galerie Roy in Zülpich; 2015 im Stadtmuseum Hattingen-Blankenstein, 2014 im Kunstverein Linz am Rhein, 2008 im Museum der Stadt Ratingen und im Stadtmuseum Siegburg; 2007 beim Kunstverein Siegen im Kloster Bentlage; 2006 in der Reichsabtei Kornelimünster; 2005 im Märkischen Museum Witten und 2004 im Museum der Stadt Mülheim.

Werner Reuber lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Düsseldorf. Seine Aquarelle haben etwas stark Zeichnerisches. Kein Zufall: „Mit Zeichnungen geht es los, dann setze sich diesen Entwurf in Tusche um, bevor es ans Aquarellieren geht“, erklärt der Künstler.

Die Ausstellung ist bis zum 8. September zu sehen. Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr; Besuchergruppentermine gibt es nach Vereinbarung. Wer mit dem Auto kommt, sollte am Segelflugplatz parken. Direkt an der Wasserburg sind keine Parkmöglichkeiten vorhanden.

Mehr von RP ONLINE