Immobilienmesse Expo Real in München: Langenfeld preist Gewerbeflächen an

Langenfeld und Monheim bei der Expo Real: Langenfeld preist Gewerbeflächen an

Bei der Immobilienmesse Expo Real in München präsentieren die Langenfelder Wirtschaftsförderer die Gewerbegebiete Reusrath Nord-West und Am Solpert.

In dem vor vier Jahren in Langenfeld angelegten Gewerbegebiet Reusrath Nord-West ist noch jede Menge Platz. Sowohl auf den beiden Hinweisschildern an der Robert-Koch-Straße, die gegenüber der LVR-Klinik von der Kölner Straße abzweigt, als auch auf dem insgesamt acht Hektar großen Gelände. „Es sind noch ungefähr sechs Hektar frei“, sagte die städtische Wirtschaftsförderin Heike Schönfelder gestern auf der internationalen Immobilienmesse Expo Real in München. Am Gemeinschaftsstand des Kreises Mettmann präsentierte Schönfelder potenziellen Investoren neben Reusrath Nord-West auch das 2014 angelegte Gewerbegebiete Am Solpert (vier Hektar).

„Wir sind sehr zuversichtlich, Investoren und Projektentwickler für die noch verfügbaren Grundstücke zu interessieren“, meinte Schönfelder, die gemeinsam mit ihrem Mitarbeiter Rainer Düx noch bis heute Langenfeld auf der dreitägigen Messe vertritt. „Es sind diesmal deutlich mehr Besucher hier als letztes Jahr.“ Deshalb hofften beide auf Interessenten für die freien Firmengrundstücke, die in Autobahnnähe liegen und Breitband-Anschlüsse für hochleistungsfähiges Internet haben.

In Reusrath Nord-West sind bislang drei Firmen ansässig: Herbertz Sicherheitstechnik, die Huckauf Ingenieure GmbH sowie die LBM Techno Gas GmbH. Zudem errichten zurzeit die Firmen Orbit Logistics und Erakovic Neubauten. Am Solpert ist bislang nur das italienische Großrestaurant L’Osteria in Betrieb. Daneben ist an der Felix-Wankel-Straße das neue Domizil der Nexus Netsoft GmbH schon weit gediehen. Nexus baut auch auf dem Nachbargrundstück, zudem verlagert der Automatenhersteller Tomra sein Verwaltungsgebäude vom Katzberg dorthin. „Am Solpert sind dann noch zwei 10.000 und 6000 Quadratmeter große Firmengrundstücke verfügbar“, sagte Schönfelder.

  • Kreis Kleve : Mit starkem Profil zur Expo Real

Auch Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider, Monheims Daniel Zimmermann und deren Kollegen aus anderen Städten des Kreises Mettmann zeigten sich am gemeinsamen Expo-Real-Messestand, der mit dem Slogan „Invest in ME“ für  die Region wirbt. An dem Treffen nahmen auch NRW-Ministerin Ina Scharrenbach und Staatssekretär Dr. Jan Heinisch vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung teil.

Im Gespräch mit der Ministerin diskutierten die Bürgermeister laut Kreissprecherin Daniela Hitzemann insbesondere die Problematik der Nachfrage und Inanspruchnahme von Flächen für Gewerbe und Wohnungsbau – auch mit Blick auf das Thema Mobilität. „Dabei bestand Einigkeit darüber, dass sorgfältig abgewogen werden muss, wie viel der Raum tatsächlich verträgt und dass Lösungen nur im regionalen Verbund erarbeitet werden können.“

Bereits seit 17 Jahren stellen sich  Kreis Mettmann und die ihm angehörenden Städte alljährlich bei der Expo Real vor. Auch die  Kreissparkasse Düsseldorf, die Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert sowie die Stadt-Sparkassen Langenfeld und Haan sind dabei; zudem präsentieren sich die Haaner Stadt- und Raumplaner ISR  GmbH sowie die HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH aus Hamburg  am Kreis-Messestand.

Mehr von RP ONLINE