1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Im Rausch Gullideckel angehoben – Geldstrafe

Langenfeld : Im Rausch Gullideckel angehoben – Geldstrafe

Zwei Langenfelder wurden gestern vor dem Amtsgericht wegen versuchten gemeinschaftlichen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu Geldstrafen verurteilt.

Der 25-jährige Student und sein 27-jähriger Freund hatten in der Nacht zum 31. August 2013 ihre guten Klausurergebnisse "begossen". Im Rausch hatten sie gegen sechs Uhr morgens auf der Bachstraße dann die übermütige Idee, Gullideckel anzuheben.

Ein Anwohner beobachtete die beiden dabei und verständigte die Polizei — andere Verkehrsteilnehmer nahmen so keinen Schaden. Dass es für die Männer nicht der erste Konflikt mit dem Gesetz war, sprach nicht für die Beschuldigten.

Der eine ist wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahren ohne Fahrerlaubnis, der andere wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr vorbestraft. Dass sie sich geständig zeigten und die Tat einräumten, zudem erheblich alkoholisiert waren, hingegen schon. Das Strafmaß beläuft sich auf 60 Tagessätze zu 20 Euro für den Älteren und 70 Tagessätze zu 15 Euro für den Jüngeren.

(maxl)