1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: Hier geht am Altweiber-Tag die Post ab

Monheim : Hier geht am Altweiber-Tag die Post ab

In einer Woche beginnt der Straßenkarneval. Der Donnerstag vor Rosenmontag gehört traditionell den Möhnen.

Die Jecken haben die Macht an den tollen Tagen. Das müssen jedes Jahr zu Altweiber selbst die gewieftesten Ordnungshüter erfahren. Gemeint sind die Feldjäger in der Hildener Waldkaserne. Obwohl gestählt durch Einsätze an internationalen Krisenherden, werden sie vom "Itter, Itter, Helau!!"-Ansturm stets überrollt. Trotz der Niederlage versteht die Militärpolizei mitzufeiern. Zum Sturm auf die Waldkaserne wird am Altweibertag um 15.11 Uhr geblasen. Schon um 11.11 Uhr wollen die Möhnen das Rathaus erobern.

Weil die Stadtkasse notorisch klamm ist, stürmen die Jecken an Altweiber nicht etwa das Rathaus. Die Kalkstadt-Narren rüsten sich zum Sturm auf die Kreissparkasse an der Goethestraße. Traditionell gehört kurz nach 16 Uhr, bevor dann zwei Stunden Party gemacht wird, ein hübsches Geplänkel zwischen Filialdirektor Hans Werner Fritze und Elvira Jansen, Frontfrau der Kalkstadt-Narren, dazu, ein Gerangel um den überdimensionierten Schlüssel zum Tresor. In diesem Jahr musizieren die Rheinfanfaren-Party-Bigband und "De Fetzer". Nach alter Väter Sitte kommen auch Lokalmatadore wie "Waiting At The Busstop" zum Zug. Das ist ein Projekt des jungen Wülfrather Musikers Vincent Kuhlen, dessen erklärtes Vorbild der britische Chartstürmer Ed Sheeran ist. Mit von der Partie sind außerdem das Kinderprinzenpaar Lorraine I. und Patrick I., das die Kindertanzgarde mitbringt. Eintrittskarten zum närrischen Treiben am 23. Februar kosten vier Euro. Darin sind drei Getränke enthalten. Eintritt frei für Kinder bis 14 Jahre.

  • DJ Toby Dee, der seit Jahren
    Ratingen : Jugendliche feiern digital in den Mai
  • Ab dem 9. Mai wird in
    Kirche in Rheurdt : Erstkommunionfeiern werden live übertragen
  • Ein Rettungswagen (Symbolfoto) brachte das schwer
    Schwerer Unfall in Leverkusen : Einjähriges Mädchen von Geländewagen angefahren

Ein Rathaussturm ist auch hier Fehlanzeige. Dafür wird in den Kneipen gefeiert, als gäbe es kein Morgen. Wie im Schwarzwaldhaus. An der Talstraße 265 stehen bei lautem "Helau" ab 15 Uhr Schunkeln, Tanzen, Spaß und Essen auf dem Programm. Bei der Altweiber-Sause sind Kostümierungen übrigens erwünscht, der Eintritt kostet 5 Euro. Ein ganz besonderer Knaller verspricht das "Närrische Opening" im Golden K zu werden. Was genau sich im Partyclub auf dem Adlerberg abspielt, ist ein Geheimnis. Im Stil der 20er jedenfalls soll gefeiert werden. Weitere Tipps sind der Braukeller an der Oberstraße 6 und das Frankenheim, Jubiläumsplatz.

Hier wird der Sturm aufs Rathaus geradezu zelebriert. Um 10.50 Uhr beginnt das Bühnenprogramm auf dem Konrad-Adenauer-Platz, also direkt vor dem Verwaltungsbau. Die Thomas-Arens-Combo aus Köln bringt die Narren in Stimmung, bevor Klaus IV. und Prinzessin Elke I., unterstützt vom Kinderprinzenpaar um 11.11 Uhr die Party eröffnen. Dem Kampf um den Rathausschlüssel stellt sich Bürgermeister Frank Schneider um 11.20 Uhr. Mit dem Kindertanzcorps Echte Fründe und dem gleichnamigen rheinischen Tanzcorps geht es weiter. Auch die Rheinsternchen zeigen ihre Tänze, bevor das Berghausener Dreigestirn die Party gegen 14 Uhr beendet.

Schon um 9.11 Uhr werden die Garden über den Seiteneingang Alte Schulstraße ins Rathaus einzudringen versuchen. Und der Widerstand der Verwaltung wird sich in Grenzen halten. Im Ratssaal wird Vize-Bürgermeisterin Laura Töpfer die jecken Gäste begrüßen. Eine für diesen Anlass zusammengestellte Truppe aus Kommunalpolitikern und Verwaltungsmitarbeitern führt einen Tanz auf. Der Spielmannszug Blau Weiß Garath liefert den musikalischen Rahmen. Bürgermeister Daniel Zimmermann und der Gromoka-Sitzungspräsident Moritz Peters halten launige Reden, ehe die Schlüssel an die großen und kleinen Prinzen übergeben werden. Danach zieht das Gefolge weiter zur Doll Eck, wo ab 11.11 Uhr die große Freiluft-Altweiberparty des Vereins Klangweiten steigt. Alle Monheimer Garden führen ihre Sessionstänze auf. Es gibt einheimisches Bier. Höhepunkt ist die Kostümprämierung. Die Gromoka lädt für 20 Uhr ins Festzelt auf dem Schützenplatz ein. Ein DJ legt Karnevalsklassiker und Tanzmusik auf.

Es ist mittlerweile Tradition: Nach dem offiziellen Start in den Straßenkarneval übernimmt die Jugend das Kommando auf dem Marktplatz. Unter der Federführung des Jugendamtes und des Jugendrates beginnt ab 12.15 Uhr das Programm für die jungen Leute, nachdem die Karnevalisten das provisorische Rathaus im Bürgerhaus gestürmt haben. Um 14.14 Uhr geht's weiter mit der Jugenddisco in der Dumeklemmer-Halle, Schützenstraße 1. Das Mindestalter für den Einlass beträgt 14 Jahre. Um das sicher kontrollieren zu können, werden die jungen Gäste gebeten, ihren Personalausweis mitzubringen. Alkoholfreie Getränke sind in der Halle für zwei Euro (0,3 Liter) erhältlich, für Jugendliche ab 16 Jahre wird Bier zum Preis von 3 Euro (0,3 Liter) angeboten. Hochprozentige Getränke sind nicht im Ausschank. Zahlreiche Sicherheitskräfte und Mitarbeiter des Jugendamtes sowie der Jugendzentren sorgen in- und außerhalb der Halle für Ordnung. Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 4 Euro an allen weiterführenden Schulen über die Jugendratsdelegierten erhältlich.

In der Kirmes-Stadt stürmen die Möhnen um 11.11 Uhr das Rathaus an der Kaiserstraße und ziehen anschließend durch die Stadt. Eine Pause wird mittags in der Stadt-Sparkasse eingelegt. Spezielle Altweiber-Veranstaltungen gibt es nicht; Ausnahme der Pfarrkarneval ab 11.11 Uhr im Bürgersaal Gruiten. Gefeiert wird in den Kneipen.

(RP)