1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Handel in Langenfeld setzt 2G-Regeln gut um

2G-Kontrolle im Einzelhandel in Langenfeld : Kontrolleure sind zufrieden Handel hält 2G-Regeln ein

Die kurzfristige 2-G-Regelung ist am vergangenen Samstag in Langenfeld von den Einzelhändlern gut umgesetzt worden. Beschwerden gab es im Handel keine.

Christian Benzrath, Leiter des Langenfelder Referates für Recht und Ordnung, ist mit der Umsetzung der neuen 2G-Regelung zufrieden. „Der städtische Einzelhandel hat die kurzfristige Einführung der Regelung erstaunlich gut umgesetzt“, sagt Benzrath am Montagmittag. Er verweist auf die Tatsache, dass am Freitagmittag noch niemand genau wusste, was genau passiert und in der neuen Corona-Schutzverordnung gefordert werde. „Die Ergebnisse unserer Kontrollen am vergangenen Samstag sind zufriedenstellend. Die schnelle Umsetzung der Verordnung ist eine tolle Leistung“, lobt Benzrath den Einzelhandel.

In nahezu jedem Geschäft überprüften die Einzelhändler ihre Kunden bereits an den Eingängen auf Erfüllung der 2G-Regeln. „Selbst in kleinen Geschäften musste jeder seine Unterlagen vorzeigen.“ Auf die noch bis Dienstag geltende Stichprobenregelung verzichten am Samstag alle  überprüften Langenfelder Einzelhändler.

Das Team von Benzrath schaute in insgesamt 34 Geschäften auf die Umsetzung der Corona-Schutzverordnung. Nur in einem Fall hakte es.

  • An der Türe zu einem Geschäft
    Neue Corona-Schutzverordnung in NRW : Scharfe 2G-Kontrollen im Handel erst ab Mittwoch
  • Christopher Viehausen in seinem Geschäft in
    Einzelhändler Christopher Viehausen aus Erkelenz übt Kritik : Das bedeutet 2G im Einzelhandel
  • „Zutritt nur mit 2 G“ steht
    Clubs, Einzelhandel, Veranstaltungen : Drastische Corona-Einschränkungen greifen in NRW schon ab Samstag

Zu seinem Erstaunen reagierten auch die Kunden erstaunlich gelassen. „Es hat kaum Diskussionen mit unseren Mitarbeitern gegeben. Im Gegenteil: Die Menschen sehen die Kontrollen eher positiv. Das Verständnis ist sehr groß gewesen.“ Alle Kunden hätten zudem ihre Papiere komplett griffbereit gehabt. Die aus den vergangenen Wochen gewohnten heftigen Diskussionen zwischen Kunden und seinen Mitarbeitern unterblieben am Wochenende. „Vielleicht haben einige resigniert, weil Diskussionen nichts mehr bringen“, meint Christian Benzrath.

Lediglich in der Gastronomie beschwerten sich einige wenige Gäste. „Wir kontrollieren in den kommenden Wochen natürlich weiter sehr intensiv“, kündigt der Referatsleiter für Recht und Ordnung an. „In der Gastronomie finden die Kontrollen in zivil statt - auch abends und an den Wochenenden.“