Stadtbibliothek: Grundschüler lesen um die Wette

Stadtbibliothek : Grundschüler lesen um die Wette

Vorlesen vor Publikum kann nicht jeder. Schüler der Langenfelder Grundschulen nahmen jetzt am Vorlesewettbewerb der dritten und vierten Klassen Teil. Organisiert wurde der Wettbewerb von Barbara Aßmann, der Don-Bosco-Schule und der Stadtbibliothek. Jede Schule ermittelte auf zwei Ebenen ihren jeweiligen Kandidaten. Die erste Runde fand in den Klassen statt, die zweite auf Schulebene. Zum Finale trafen sich die Vorleser in der Stadtbibliothek.

Vorlesen vor Publikum kann nicht jeder. Schüler der Langenfelder Grundschulen nahmen jetzt am Vorlesewettbewerb der dritten und vierten Klassen Teil. Organisiert wurde der Wettbewerb von Barbara Aßmann, der Don-Bosco-Schule und der Stadtbibliothek. Jede Schule ermittelte auf zwei Ebenen ihren jeweiligen Kandidaten. Die erste Runde fand in den Klassen statt, die zweite auf Schulebene. Zum Finale trafen sich die Vorleser in der Stadtbibliothek.

Ein einstimmiges Votum der Jury, in der auch die Rheinische Post vertreten ist, kürte Jonas Bogati zum Sieger. Der Drittklässler hatte sich auch auf Schulebene mit zwölf von 18 Stimmen durchgesetzt. Als einer von zwei Jungen gewann er am Montag gegen sieben Mädchen. "Ich habe ungefähr eine Woche geübt", sagte er nach der Siegerehrung, "bei gutem Wetter auch draußen". Die Sieger bekamen einen Büchergutschein.

"Ich möchte, dass es weitergeht", sagt Organisatorin Aßmann. Nur die Brüder-Grimm-Schule sei nicht dabei gewesen, sonst hätten alle Langenfelder Grundschulen einen Vorleser geschickt. Gewinner der vierten Klassen wurde Maximilian Hartkopf (10) von der Grundschule in Wiescheid. jim

(jim)