Langenfeld: Grüne: Schneider mimt den Öko

Langenfeld: Grüne: Schneider mimt den Öko

Die Grünen sehen in der Aussage von Bürgermeister Frank Schneider (CDU), Langenfelds Grüngürtel habe für ihn "höchste Priorität", nicht mehr als ein Lippenbekenntnis. Helmut Konrad, Fraktionschef der Grünen im Stadtrat, begründet diese Wertung damit, dass Schneider ein schränkend hinzugefügt habe: "unabhängig von Flächen, die im Regionalplan festgeschrieben" seien. "Diese Freiflächen, die gerade von Bürgermeister und Stadtverwaltung für eine weitere Bebauung vorgesehen sind, gehören nach diesem Verständnis also nicht zum Grüngürtel", stellt Konrad fest.

In den vergangenen Monaten sei in Langenfeld Planungsrecht für 500 neue Wohneinheiten geschaffen worden, weitere Projekte seien in der Pipeline. "Trotzdem stellt sich der Bürgermeister in PR-Aktionen gern als ,Öko' dar", kritisiert der Grünen-Vertreter. Die Bedeutung des Grüngürtels für die Stadt hatte der Bürgermeister bei der Begutachtung eines "Ackerrand-Blühstreifens" hervorgehoben. Diese Blühstreifen seien Lebensraum für Insekten und Vögel, unterstrich der Bürgermeister.

(gut)
Mehr von RP ONLINE