Langenfeld: Goldjubilar gewann ihr Herz mit einer Serenade am Fenster

Langenfeld : Goldjubilar gewann ihr Herz mit einer Serenade am Fenster

Beide stammen aus Sizilien, aber schon lange leben sie in Langenfeld. Jetzt feierten Maria (67) und Francesco Casatuto (77) ihre Goldene Hochzeit.

Beide stammen aus Sizilien, aber schon lange leben sie in Langenfeld. Jetzt feierten Maria (67) und Francesco Casatuto (77) ihre Goldene Hochzeit.

Francesco Casatuto kam im Jahr 1958 als Gastarbeiter nach Langenfeld. Nach Sizilien kehrte er regelmäßig im Urlaub zurück. Eine der ersten dieser Reisen — im Jahre 1960 — bescherte ihm das Glück, seine spätere Frau kennenzulernen: Francesco begegnete Maria abends bei einer Feier. Das heißt aber nicht, dass der damals junge Mann einfach so mit dem Mädchen anbandeln konnte.

Trotz der beiderseitigen Liebe auf den ersten Blick war es in Sizilien damals verpönt, jugendliche Mädchen als umwerbender Fremder auch nur anzusprechen. So musste Francesco seinen Schwager zur Familie der Geliebten schicken.

Der Wunsch, zu heiraten, wurde jedoch von ihren Eltern zunächst nicht erfüllt. Doch er gab nicht auf. Nachdem er von der Familie das dritte Mal abgewiesen wurde, suchte er Hilfe bei seinen Freunden. Sie eröffneten ihm die Möglichkeit, mit einer Band unter dem Fenster der Geliebten eine Serenade, ein Ständchen unter freiem Himmel, zu singen.

Das hinterließ nicht nur bei ihr, sondern auch bei der Familie der Umworbenen großen Eindruck, woraufhin die Eltern letztendlich in die Beziehung einwilligten. Drei Jahre war das Pärchen verlobt, bis es 1963 in Sizilien heiratete. Francesco Casatuto arbeitete weiter in Langenfeld, ehe auch Maria — acht Jahre nach der Hochzeit — nach Deutschland kam. Vorher war es ihnen nicht möglich, eine gemeinsame Wohnung zu beziehen.

Ihr Ratschlag für eine Ehe mit spätem Haltbarkeitsdatum? "Fehler verzeihen und nicht nachtragend sein", sagen Francesco und Maria. Das Langenfelder Jubelpaar mit sizilianischen Wurzeln hat zwei Kinder, sechs Enkel und einen Urenkel. Und ein zweiter Urenkel ist unterwegs.

(RP)