Für Kalender 2022 Gesucht werden Fotos von Wildpflanzen und Insekten

Langenfeld · Der Fotowettbewerb „Langenfeld summt“ läuft noch bis zum 31. August. Die eingereichten Fotos sollten in Langenfeld aufgenommen worden sein.

 Ein Motiv wäre beispielsweise die Blühwiese am Schützenheim an der Brunnenstraße in Reusrath.

Ein Motiv wäre beispielsweise die Blühwiese am Schützenheim an der Brunnenstraße in Reusrath.

Foto: Stadt Langenfeld

(RP) Beim Fotowettbewerb „Langenfeld summt“ können Motivsucher noch bis zum 31. August mitmachen. Auch wenn schon viele tolle Aufnahmen in den vergangenen Monaten eingereicht worden sind, möchte das Klimaschutzteam noch einmal daran erinnern, dass alle fotobegeisterten Langenfelder noch bis zum 31. August ihre Bilder von Lebensräumen heimischer Wildpflanzen und Insekten einsenden können.

Die Bilder sollten in Langenfeld entstanden und mit der Angabe des Aufnahmeortes versehen sein. Die drei schönsten Bilder werden von einer unabhängigen Jury prämiert und die Fotografen mit einem Preis ausgezeichnet. Außerdem erhalten die besten Fotos einen Platz im „Langenfeld summt-Kalender“ 2022.

Unter dem Stichwort „Langenfeld summt Fotowettbewerb“ können (jeweils maximal drei) Fotos per E-Mail an klimaschutz@langenfeld.de oder postalisch an das Referat 530 (Klimaschutz), Stadtverwaltung Langenfeld, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld gesendet werden. Das Gewinnerfoto wird mit einem Pflanzengutschein im Wert von 50 Euro ausgezeichnet, als Preis für das zweitbeste Bild lockt ein Pflanzengutschein im Wert von 30 Euro. Den Fotografen des drittplatzierten Fotos erwartet ein umfangreiches Naturgartenbuch.

Alle Teilnahmebedingungen finden sich auf der Homepage der Stadt Langenfeld im Bereich Umwelt- & Klimaschutz > Langenfeld summt! oder auf der Seite: www.Langenfeld-summt.de. Weitere Informationen und Kontakt: klimaschutz@langenfeld.de oder unter Tel. 02173-794/5310.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort