Langenfeld: Gerold Wenzens (BGL)

Langenfeld: Gerold Wenzens (BGL)

nicht zu, weil zu viele Chancen für Langenfeld und für die Bürgerinnen und Bürger leider ungenutzt bleiben. Insbesondere in den Bereichen Bildung und Jugend sowie bürgernahe Politik und Innenstadtgestaltung fehlen uns wichtige Akzente.

die BGL Impulse gibt und konkrete Lösungen aufzeigt. Mit insgesamt 25 Anträgen zum Haushalt haben wir viele konstruktive Vorschläge eingebracht.

eine Momentaufnahme niemals das Gesamtbild wiedergeben kann: Während der Haushaltsüberschuss in 2018 mager ausfallen wird, lag der Überschuss im Jahr 2017 bei satten 16 Millionen Euro! Und in den nächsten drei Jahren kommen noch mal 30 Millionen Euro dazu. Betrachtet man also das Gesamtbild, geht es Langenfeld finanziell ausgezeichnet!

  • Langenfeld : Das sagen die Ratsfraktionen zum Haushalt

nicht richtig. Schuldenfreiheit sicherstellen, Investitionen tätigen und Steuern senken - die ausgezeichnete Finanzsituation lässt alles drei zu. Deshalb hat die BGL auch eine moderate Steuersenkung für die Bürger (Grundsteuer) und Unternehmen (Gewerbesteuer) vorgeschlagen.

die fehlende Bereitschaft der CDU, Vorschläge der anderen Fraktionen zu unterstützen oder wenigstens aufzugreifen. Die BGL hat viele Ideen eingebracht, die unserer Stadt gut tun würden, aber dennoch an der Blockade der absoluten Mehrheit gescheitert sind.

(RP)