Langenfeld: Gedruckt wirkt vieles wertiger

Langenfeld: Gedruckt wirkt vieles wertiger

Der Industrieverein Langenfeld besuchte beim jüngsten Stammtisch die Druckerei Backes.

Rund 70 Mitglieder und Gäste des Industrievereins folgten der Einladung der Druckerei Backes zum ersten Dienstags-Stammtisch im neuen Jahr. Die Politik war vertreten durch MdL Claudia Schlottmann (CDU) und Ratsmitglied Dr. Günther Herweg von den Grünen. Peter Backes stellte in seiner kurzen Begrüßung das in den 1960er Jahren gegründete Familienunternehmen vor, in dem inzwischen 24 Mitarbeiter, zwei Auszubildende und weitere Aushilfen die komplette Leistungsbreite der heute möglichen Druckkunst abdecken. Er bedankte sich bei seiner Familie und engagierten Mitarbeitern, die die Präsentation und Betriebsbesichtigung vorbereitet hatten.

Alina Wunderlich, eine Auszubildende, die sich schon in der Schulzeit journalistisch betätigte, vertiefte mit einer Präsentation und im unterhaltsamen Interview mit Peter und Klaus Backes die Infos über die Firma und die heutigen Herausforderungen. Dabei spielte auch die beim Industrieverein immer wieder thematisierte Digitalisierung eine Rolle; wie passen Druck und Digitalisierung zusammen? Klaus Backes als Skeptiker erwähnte die entstehenden Abhängigkeiten, Peter Backes beschrieb die Kunst des Drucks im Spannungsfeld zwischen Internet und E-Mails. Kernbotschaft: In der zunehmenden Informationsfülle wird eine Nachricht, eine Werbebotschaft auf Papier als wertiger empfunden, auch weil sie die höhere Aufmerksamkeit bindet.

  • Langenfeld : Industrieverein mit Steuerdebatte zufrieden

In vier Gruppen wurden die Gäste durch den Betrieb geführt, wobei viele Fragen beantwortet wurden. Bei dem von Caterer Tobias Müller vorbereiteten Imbiss war Zeit für einen regen Gedankenaustausch.

www.industrieverein-langenfeld.de

(mmo)