1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Gebirgsverein schafft mehr als 200 Wanderungen pro Jahr

Langenfeld : Gebirgsverein schafft mehr als 200 Wanderungen pro Jahr

SGV-Abteilung Langenfeld/Monheim hat jetzt 264 Mitglieder. Auch Radtouren sind im Programm.

Die Abteilung Langenfeld/Monheim im Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) hat im vergangenen Jahr mehr als 200 geführte Wanderungen unternommen. Dies teilte der Vorstand bei der Jahreshauptversammlung mit. Die 25 Wanderführer leiteten insgesamt 201 Fuß- und 16 Radwanderungen. Hinzu kamen sechs Jugend- und Familienwanderungen sowie weitere Exkursionen und Lehrwanderungen. Neben den Mitgliedern - derzeit zählt die Abteilung 264 - nahmen 318 Gäste an den Touren teil.

Die Wanderwarte Günter Steckhahn und Waltraud Osing ehrten die Wanderwarte für herausragende Leistungen. So hat Heinz Rund bereits 250 Wanderungen hinter sich. Der Abteilungsvorsitzende Bernd Sondermann bringt es auf 150 geführte Wanderungen. Helmut Glotzbach und Ulrich Pakosch haben jeweils 100 Wanderungen geführt, Claus Wöhlken kommt auf 50 Wanderungen. 25 Wanderungen für den SGV Langenfeld/Monheim führten Margret Völz, Klaus Heinze, Mario Tranti und Peter Frenger, wobei Mario Tranti in seiner früheren Abteilung Düsseldorf bereits mehr als 200 Wanderungen geführt hatte.

Geehrt wurden Wanderfreunde auch für langjährige Mitgliedschaft, so Klaus Heinze für 60 Jahre. 25 Jahre Mitglied in der Abteilung sind Elisabeth und Walter Mische. Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft geehrt wurden Margret Lietz, Eva Kiefer, Helga und Hans Joachim Wolff, Gabi Brinkschulte, Maria Poot, Willi Münstermann, Wilfried König, Günter Beisiegel, Hans Mühlhöfer, Hans-Günther Thies und Max Kürsten.

Der Versammlungsleiter und stellvertretende Abteilungsvorsitzende Max Kürsten begrüßte zu der Versammlung unter anderen den Vorsitzenden des Umweltschutz- und Verschönerungsvereins Langenfeld, Peter Speldrich. In seinem Jahresbericht ging Kürsten ausführlich auf die Zusammenarbeit mit der Region Bergisches Land/Rheinland und dem Hauptverein ein. Er hob das gute Verhältnis zu den beiden Stadtverwaltungen und zu befreundeten Vereinen hervor.

(gut)