Geberit-Neubau auf der Zielgeraden

Langenfeld : Geberit-Neubau ist auf der Zielgeraden

35 Millionen investiert die Schweizer Geberit International AG in den 2004 bezogenen Mapress-Standort an der Kronprinzstraße.

Der symbolische Spatenstich im Sommer 2017 war der Startschuss zum Neubau einer hocheffizienten mehr als 15.000 Quadratmeter großen Produktionshalle und einem zweistöckigen Verwaltungsgebäude von 5.500 Quadratmetern mit Kantine, variablen Konferenzräumen und Ausstellungsflächen. „Wir sind im Zeit- und Kostenplan“, zeigt sich Geschäftsführer Frank Nathem zufrieden.  Den Abbruch der alten Hallen und der Neubau laufen parallel zur Produktion. „Eine OP am offenen Herzen“, nennt er das bei Baubeginn.

Der heiße Sommer erschwerte gelegentlich die Betonarbeiten, und die „Überraschungen“ trotz Probebohrungen und alter Lagepläne beim Baugrund erforderten Umplanungen, so Projektleiter Gordon Hoffmann. „Die 1949 gebauten Hallen hatten wegen der schweren Maschinen teilweise zwei Bodenplatten, und die fachgerechte Entsorgung der Reste benötigt große Zwischenlagerkapazitäten. Teile der alten Gebäude wurden vor Ort recycelt und zum Unterbau und Auffüllen der Neubauflächen verwandt.“

Das Grundstück liegt im Wasserschutzgebiet, entsprechend intensiv ist die Kontrolldichte der Wasser- und Landschaftsschutz-Behörden. Architekt Gordon Hoffmann ist voll des Lobes über den Generalunternehmer Hundhausen aus dem Siegerland, der den täglichen Einsatz von rund 70 bis 80 Arbeitern verschiedener Fachrichtungen koordiniert.

Passend zum Richtfest im Sommer 2018 verließ der Milliardste Fitting den Standort. Seit 50 Jahren produziert Geberit Metall-Fittinge. Normalerweise werden in Langenfeld Rohrelemente aus Edelstahl, C-Stahl und Kupfer gefertigte. Das Jubiläumsstück war vergoldet. Bei einer Verlosung gewonnen hat es ein Installateur aus Ahaus.

Von der neuen großen Halle steht bis jetzt quasi nur die Hülle. Nun  kommt die Zeit der Spezialisten, die dort völlig neue, hocheffiziente und technisch-optimierte Fertigungssysteme installieren, mit denen die am Standort langfristig vorgesehenen Großserien gefertigt werden. Wenn weiterhin alles planmäßig verläuft, sind alle Bauaktionen bis Sommer 2019 abgeschlossen. Das Füllen der Produktionshalle erfolgt schrittweise bis voraussichtlich Ende 2020.

Rund 600 Mitarbeiter beschäftigt Geberit in Langenfeld, gearbeitet wird in der Produktion in drei Schichten.

Mehr von RP ONLINE