Monheim Fürs "Piwipper Böötche" fehlen noch 24 000 Euro

Monheim · Die Idee, die alte Fährverbindung von Monheim rüber zur Piwipp auf der Dormagener Rheinseite für Touristen, Radler und Spaziergänger zu reaktivieren, ist weiter auf einem guten Weg. Professor Dr. Heiner Müller-Krumbhaar, erster Vorsitzende des als gemeinnützig anerkannten Vereins "Piwipper Böötchen", und sein Vorstand sind auf der jüngsten Jahreshauptversammlung wiedergewählt worden.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort