Langenfeld/Monheim: Firmen laden zur Nacht der Industrie

Langenfeld/Monheim: Firmen laden zur Nacht der Industrie

Die Unternehmen an Rhein und Ruhr beteiligen sich stärker als je zuvor an der "Langen Nacht der Industrie". Zur Mitte der Anmeldephase gab es bereits 80 Zusagen für die fünfte Auflage am 29. Oktober, darunter sind die beiden Monheimer Unternehmen Ecolab und Bayer CropScience. Düsseldorf stellt mit aktuell 20 Anmeldungen wieder die größte Anzahl an Industrieunternehmen, die ihre Werkstore öffnen. Darunter sind Henkel, Daimler, Teekanne, Terex, die Druckerei der Rheinischen Post und Vallourec, aber auch weniger bekannte, doch in ihrem Bereich erfolgreiche Unternehmen - wie die Metallgießerei Dillenberg.

Im vergangenen Jahr bewarben sich mehr als 5000 Bürger auf die rund 2600 Plätze der damals 65 teilnehmenden Firmen. Unternehmen können sich noch bis 12. Juni per E-Mail unter geschäftsstelle@zukunft-durch-industrie.de anmelden. Die Anmeldephase für Privatpersonen beginnt nach den Sommerferien.

(dora)