Richrath: Firma spendet neuen Anstrich

Richrath : Firma spendet neuen Anstrich

Die Einrichtung des Sozialdienstes "Tüte" putzt sich heraus

Auf Initiative der Freiwilligen-Agentur Langenfeld engagiert sich das Langenfelder Unternehmen Orthomol ehrenamtlich und unterstützt den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) "Die Tüte" an der Immigrather Straße 40.

Insgesamt sechs Auszubildende sind dabei die Räumlichkeiten des Shops zu renovieren. Während zwei Auszubildende die Räume ausgeräumt haben, sind vier mit dem Anstrich beschäftigt. Angeleitet wurden die Orthomol Auszubildende von einem Gesellen des Langenfelder Malerbetrieb Ritzdorf, der auch das Material zur Verfügung gestellt hat.

Die Tüte des Sozialdienstes katholischer Frauen wird stark in Anspruch genommen. Neun Lebensmittel-Unter nehmen und zwei Bäckereien unterstützen die Tüte wöchentlich mit Lebensmittel, doch würden sich die 30 ehrenamtlichen Mitarbeiter über weitere Firmenspenden von Lebensmitteln freuen.

Der Bedarf ist groß. Seit zehn Jahren gibt es die Tüte. Pro Ausgabetag, dreimal in der Woche, kommen zwischen 60 und 80 Familien sowie Einzelpersonen zur Immigrather Straße und versorgen sich mit Lebensmitteln. Finanziell wird die Tüte auch von Firmen und Einzelspendern unterstützt.

Auch die Erste Beigeordnete der Stadt Langenfeld, Marion Prell, zeigte sich begeistert von der Aktion und machte sich vor Ort ein Bild von der beispielhaften "Renovierungs-Kooperation". Sie dankte der Firma Orthomol, dem Maler Ritzdorf und "ihrem" Team der Freiwilligenagentur für die Unterstützung des SkF, der seinerseits erstklassige Arbeit für die Menschen in Langenfeld leistet, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Auch die Verantwortlichen der Tüte beim SkF, Diana Rauch und Rainer Sartoris freuten sich, dass sich der Lebensmittelshop nun wieder mit neuem Anstrich präsentieren kann.

(paa)
Mehr von RP ONLINE