Kreis Mettmann: Feste locken mit altem Handwerk und mehr

Kreis Mettmann: Feste locken mit altem Handwerk und mehr

Flugdarbietungen, Präsentationen lokaler Vereine, Kunsthandwerk und Pflanzen erwarten das Publikum in der Region.

Herbstfest
Bunt wird es am Wochenende in der Leverkusener Innenstadt: Denn, dass der Herbst keine graue Jahreszeit sein muss, stellen dort von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, Kunsthandwerker und Pflanzenfreunde unter Beweis. Nebst bunten Gestecken, Pflanzenschalen und Blümchen, bietet der Herbstmarkt der Werbegemeinschaft City Leverkusen auch jede Menge orangen leuchtende Kürbisse. Außerdem locken Karussell, Aqua-Bälle und ein Bungee-Trampolin die kleinen Besucher mit einem bunten Strauß an Aktivitäten. Zeit für ein ausgiebiges Einkaufserlebnis haben Besucher am verkaufsoffenen Sonntag, zwischen 13 und 18 Uhr. In der Rathaus-Galerie sorgen die mobile Band „Jazz-Trio“, Clownerie, Ballmodelage sowie Kinder-Schminken für Abwechslung. Im Atrium der Luminaden werden Glittertattoos auf die Haut gepinselt und in der Galiera-Kaufhof Wunschmotive vom Profi-Spray-Künstler auf Schulranzen gesprüht. Fr bis So, Wiesdorfer Platz, Leverkusen

Flugplatzfest

(mei) Die Luftsportgruppe Erbslöh lädt für Samstag und Sonntag zu ihrem 38. Flugplatzfest ein. Besucher können auf dem Gelände im Ortsteil Wiescheid Kunststücke am Himmel beobachten und selbst in die Luft gehen. Das Programm umfasst unter anderem Kunstflugdarbietungen und Modellvorführungen. Zu sehen ist die Antonow AN-2, der größte im Einsatz befindliche einmotorige Doppeldecker der Welt. Außerdem das Kunstflugzeug Extra 300S und die Pitts Samson. Gäste haben die Möglichkeit zu 20-minütigen Rundflügen in kleinen Motorflugzeugen oder einem Fallschirmsprung (vorher anmelden). Am Samstagabend beginnt gegen 21 Uhr das traditionelle Ballonglühen, im Takt zu Musiktiteln wie „Time to say goodbye“. Danach kann man den Abend zu Live Musik der Rockband Jim Buttons ausklingen lassen. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro, für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. Die Organisatoren bitten darum, möglichst nicht mit dem Auto anzureisen, sondern mit Bus oder Fahrrad. 1. und 2. September, jeweils ab 10 Uhr, Graf-von-Mirbach-Weg 15, Langenfeld. Anreise mit dem Bus empfohlen, Linie 791, Haltestelle „Tränke“

Kirmes

Immer rund um den vierten Sonntag im September wird in Haan die Kirmes gefeiert. Deren Wurzeln gehen bis ins Jahr 1386 zurück. Vier Tage lang lockt das Volksfest die Besucherscharen in die Innenstadt, die fast eine Woche für den Durchgangsverkehr gesperrt ist. Zwischen dem 22. und 25. September wird in diesem gefeiert. Mehr als 200 Schausteller sorgen für Unterhaltung. Große und rasante Fahrgeschäfte wirbeln die Mutigen unter den Gästen durch die Luft. Aus luftiger Höhe lässt sich vom Riesenrad – dessen Gondeln sind rundum verglast - aus aber auch ein gemütlicher Blick über die Gartenstadt genießen. Auftakt ist traditionell am Kirmessamstag mit Böllerschüssen und Freibier. Zum Abschluss am Kirmesdienstag erleuchtet ein Brillant-Feuerwerk den Abendhimmel. Damit bedanken sich die Schausteller traditionell bei ihrem Publikum. Die Haaner Kirmes ist die größte Straßenkirmes im Bergischen Land und bei Schaustellern sehr beliebt. Das zeigt die Zahl der Bewerbungen: Für die gut 200 Standplätze gab es viermal so viele Bewerber. Wer den Jahrmarkt besuchen möchte, sollte mit Bus und Bahn anreisen. Die Verkehrsbetriebe dehnen zu den Haaner Festtagen ihre Fahrpläne aus.

  • Leverkusen : 200 Schausteller locken nach Haan

Heimatfest

Die 42. Auflage des Volksfestes wird morgen, 31. August, um 19.30 Uhr von Bürgermeister Thomas Dinkelmann eröffnet. Beginn ist samstags und sonntags jeweils um 12 Uhr. An rund 25 Heimatfest-Buden präsentieren sich zahlreiche Mettmanner Vereine, verkaufen Speisen und Getränke und bieten viele Möglichkeiten miteinander und untereinander ins Gespräch zu kommen. Auf der Showbühne wird es außerdem von freitags bis sonntags ein abwechslungsreiches Programm geben. Die Tanzgruppe der Realschule Erkrath unterhält am Samstag von 14 bis 15 Uhr die Gäste. Ab 15 Uhr zeigt die Tanzschule Krauss einen Ausschnitt aus ihrem Tanzrepertoire und der Rollschuhclub Neviges entführt die Besucher von 16 bis 17.30 Uhr in die Welt des Musicals. Punk, Rock, Pop& Country stehen mit der Gruppe „Chaise the line“ mit Anna Rau ab 18 Uhr auf dem Programm, Dann sorgt die Band „Moodish“ mit Soul, Pop, Rock, Hip Hop und Reggae bis 24 Uhr für Stimmung auf dem Markt. Am Sonntag unterhält das Stadtorchester (13.30 bis 15 Uhr) die Gäste, der Lambertus-Chor tritt von 15 bis 16 Uhr auf dem Markt auf.

Handwerkermarkt

In Ratingen-Lintorf steigt das Dorffest mit historischem Handwerkermarkt. Auf der Speestraße und der Krummenweger Straße präsentieren etwa 160 Aussteller ihre Gewerke. Unter ihnen ist Ingo Speh: Er stellt Kunstobjekte aus Holz her – mit der Kettensäge. Was rabiat klingt, erfordert viel Geschick im Umgang mit der Säge und dürfte einer der Höhepunkte sein. Öffnungszeiten: Samstag, 12 bis 24 Uhr. Die Stände schließen bis spätestens 20 Uhr. Sonntag: 10 bis 19 Uhr (verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr).

Mehr von RP ONLINE