Langenfeld: Feriensport bietet 60 Projekte für Kinder und Jugendliche

Langenfeld: Feriensport bietet 60 Projekte für Kinder und Jugendliche

In fünf Wochen beginnen die Sommerferien. Zeit, sich Gedanken zu machen darüber, was läuft, wenn man nicht im Urlaub ist. Bewegungsreiche Abwechslung bietet der "Feriensport", der wieder von Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL), Stadt-Sportverband und städtischem Sportamt organisiert wird. Rund 60 verschiedenen Projekte werden angeboten.

Neu sind in diesem Jahr zum Beispiel "Olympische Spiele" für Kindergartenkinder, "Zumba-Kids" für Tanzbegeisterte ab fünf und zwei Kreativworkshops am Ende der Ferien. Genauso gibt es aber auch wieder Actioncamps, Ballsport, ein Zirkusprojekt und mehrere Intensivschwimmkurse. Auch Selbstverteidigung ist in diesem Jahr im Angebot: "Nicht mit mir" findet in der ersten Ferienwoche statt, "Starke Mädchen" in der dritten.

Erneut gibt es Ganztagsprojekte, bei denen die Kinder von montags bis freitags den ganzen Tag betreut werden, sowie einwöchige Projekte, die jeweils rund zwei Stunden bis zu einem halben Tag dauern. Geleitet werden alle Camps und Angebote von erfahrenen Trainern und Sportlehrern. Die Gebühr für die Kurzprojekte variiert, die Teilnahme an den Ganztagsaktionen kostet in der Regel 119 Euro (inklusive Verpflegung). Alle können ohne Vereinsmitgliedschaft gebucht werden.

Das Programmheft liegt im Rathaus und an anderen Stellen in Langenfeld aus. Weitere Infos bei der SGL, Langforter Straße 72, und unter www.sglangenfeld.de.

(gut)