Kreis Mettmann: Fachmediziner informieren über Organspende

Kreis Mettmann : Fachmediziner informieren über Organspende

"Organspende und Organtransplantation - Gibt es auch Alternativen?" Das ist der Titel des 9. Arzt-Patienten-Seminars, das die Selbsthilfe Organtransplantierter NRW mit Unterstützung der Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Mettmann veranstaltet. Eingeladen sind Organtransplantierte und Angehörige, Wartepatienten und alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Zum Hintergrund: Etwa 10.000 Menschen stehen auf der Warteliste für ein Spenderorgan. Doch die Zahl der Organspenden in Deutschland ist nach wie vor zu gering, so dass eine steigende Anzahl der Patienten verstirbt. Die Teilnahme am Seminar ist gratis, Anmeldung unter Telefon 02053 923480 oder shgtxhansj.schmolke@gmx.de.

"Organspende und Organtransplantation - Gibt es auch Alternativen?" Das ist der Titel des 9. Arzt-Patienten-Seminars, das die Selbsthilfe Organtransplantierter NRW mit Unterstützung der Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Mettmann veranstaltet. Eingeladen sind Organtransplantierte und Angehörige, Wartepatienten und alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Zum Hintergrund: Etwa 10.000 Menschen stehen auf der Warteliste für ein Spenderorgan. Doch die Zahl der Organspenden in Deutschland ist nach wie vor zu gering, so dass eine steigende Anzahl der Patienten verstirbt. Die Teilnahme am Seminar ist gratis, Anmeldung unter Telefon 02053 923480 oder shgtxhansj.schmolke@gmx.de.

Mittwoch, 14. September, 14 bis 18 Uhr, Johanneshaus in Mettmann, Düsseldorfer Straße 154

(bine)
Mehr von RP ONLINE