Langenfeld: Expertin berät Geistigbehinderte in Langenfeld

Langenfeld: Expertin berät Geistigbehinderte in Langenfeld

Irgendwann kommt der Tag, da möchte jeder dem elterlichen Zuhause den Rücken kehren und in die erste eigene Wohnung ziehen. Für Menschen mit einer geistigen Behinderung stellen sich dann viele Fragen. Die beantwortet Christian Jakubczak von der Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle (KoKoBe) für Menschen mit geistiger Behinderung im Kreis Mettmann den Bürgern in Langenfeld. Die Beratung ist an jedem dritten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr in Raum 101 des Rathauses in Langenfeld. Der Zugang ist barrierefrei. Der nächste Termin ist der 19. Dezember.

Das Beratungsangebot vor Ort ist kostenlos und auf Wunsch auch anonym. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die fachliche Beratung umfasst individuelle Hilfsangebote zu den Themen Wohnen, Arbeiten und Freizeit. Die Sprechstunde ergänze das Serviceangebot , sagt Brigitte Rothenkirchen, Inklusionsbeauftragte der Stadt Langenfeld.

(pc)