Monheim: Evangelische Jugend feiert 25 Jahre "Café gut drauf"

Monheim : Evangelische Jugend feiert 25 Jahre "Café gut drauf"

Seit einem Vierteljahrhundert ist es ein Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung: das "Café gut drauf" im Johann-Wilhelm-Grevel-Haus, Falkenstraße 2 in Monheim. Für den morgigen Donnerstag, 18.30 bis 21.30 Uhr, lädt die Evangelische Jugend, die die inklusive Einrichtung betreut, zu einer kleinen Feier ein. "Unaufgeregt, ohne Festredner und eingekauftes Rahmenprogramm" will der Gemeinde-Nachwuchs das Jubiläum begehen.

"Für einen Jugendverband ist es ungewöhnlich, über ein Vierteljahrhundert ein Angebot vorzuhalten und weiterzuentwickeln", sagt Peter Rischard, Jugendleiter der Evangelischen Kirchengemeinde Monheim. "Noch heute besuchen donnerstags Menschen das ,Café gut drauf', die im Mai 1992 zu den ersten Gästen gehörten. Stammgäste sind sie geworden."

Die einstige "Teestube im Grevel" sei zu einem Treffpunkt von Menschen geworden, "die bis dato nur am Rande unserer Gemeinde vorkamen", unterstreicht Rischard. "Von einigen wussten wir, waren sie doch als Kinder in unserer Kindertagesstätte am Lerchenweg. Viele andere lernten die ehrenamtlichen Gastgeber im Laufe ihres Engagements kennen. Ein Kommen und Gehen, so wie es üblich ist für eine offene Tür."

Zum Jubiläum bringt die Evangelische Jugend nun ein neues Projekt an den Start: "KunstWege - eine inklusive Entdeckungsreise in die Welt der Kunst".

(gut)