Langenfeld: Energiesparlampen schonen den Geldbeutel

Langenfeld: Energiesparlampen schonen den Geldbeutel

Auf der Messe "Bau- & Wohnträume" in der Langenfelder Stadthalle zeigten über 60 Aussteller Neuheiten.

Auf der Messe "Bau- & Wohnträume" in der Langenfelder Stadthalle zeigten über 60 Aussteller Neuheiten.

Der diesjährige Winter zeigt sich bislang von seiner milden Seite. Für Hausbesitzer oder Mieter ist das gar nicht schlecht, dürfte die Heizkostenabrechnung doch deutlich freundlicher aussehen als in den Jahren zuvor. Energiesparen geht trotz niedriger Temperaturen aber immer — das zeigte die Langenfelder Messe "Bau- & Wohnträume", auf der über 60 Aussteller in der Stadthalle die Neuheiten des Baumarktes präsentierten.

Am Stand des städtischen Forums für Energieeffizienz steht Jens Hecker. "Wir schaffen den Besuchern eine ideale Möglichkeit, um sich individuell über Modernisierungsmaßnahmen beraten zu lassen", erklärt der Geschäftsführer des Energieeffizienz-Forums. In puncto energetischer Gebäudesanierung, regenerativer Energien und Effizienzsteigerung standen er und seine Kollegen zur Verfügung. "Sehr oft werden wir über die Photovoltaiktechnik, Fördermittel und einfache Gebäudesanierungen befragt", berichtet Hecker, "der große Vorteil ist, dass wir unseren Besuchern völlig unabhängig zu vielen Themen etwas sagen können."

  • Langenfeld : Stadtwerke sind auf der Messe Bau- und Wohnträume

Geht es um Sanierungen im eigenen Haushalt, sei ein individuelles Beratungsgespräch unerlässlich, wie Florian Bublies von der Verbraucherzentrale NRW betont. "Pauschal kann man nicht sagen, wo man in einem Haus oder einer Wohnung am besten sparen kann. Man muss immer genau hinschauen, wo überhaupt Sanierungsmaßnahmen möglich sind", sagt Bublies, der gleichzeitig auf den wohl entscheidendsten Faktor verweist. So hängt eine mögliche Modernisierung natürlich auch von den finanziellen Möglichkeiten des Kunden ab. Geht es um den Austausch von Fenstern oder um die bessere Dämmung eines Hausdachs, schießen die Kosten schnell in den fünfstelligen Bereich. Anders ist das bei einem Austausch der Raumbeleuchtung. Der Wechsel auf die energiesparenden LED-Lampen verursacht auf den ersten Blick zwar Mehrkosten, wirkt sich nachhaltig aufgrund des deutlich geringeren Verbrauchs aber positiv auf den Geldbeutel des Kunden aus. Dass jedoch auch dank einfacher Verhaltensänderungen eine Menge Geld gespart werden kann, beweist Jens Hecker anhand eigener Zahlen. So können laut dem Klimaschutzbeauftragten der Stadt Langenfeld durch eine Reduzierung der Raumtemperatur um nur ein Grad Celsius bereits bis zu sechs Prozent der Heizkosten eingespart werden.

Claudia van Zütphen, Hauptorganisatorin der Messe, blickt zufrieden, während sie sich in der Stadthalle umschaut. "Es ist toll, dass wir bereits seit so langer Zeit für Privatpersonen eine Anlaufstelle im Wohnbereich sind", erklärt van Zütphen. "Viele Gäste haben Termine mit den Ausstellern für die kommenden Wochen vereinbart, damit Gespräche geführt werden können." Das sei im Februar nichts Ungewöhnliches, denn das bevorstehende Frühjahr sei der günstigste Zeitpunkt, in den eigenen vier Wänden Hand anzulegen.

(mol-)
Mehr von RP ONLINE