1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Eltern besorgt wegen Raser in Spielstraße in Langenfeld

Seidenweberstraße in Langenfeld : Eltern besorgt wegen Raser in Spielstraße

Die Stadtverwaltung verweist auf die Beschilderung und an die zuständige Polizeibehörde. Eltern wünschen sich an der Seidenweberstraße Bodenschwellen, Schilder mit spielenden Kindern und eine Messung der Geschwindigkeit.

Shelley Aehlig wohnt an der Seidenweberstraße. Das ist ein ruhiges Wohnquartier, in dem viele Familien mit kleinen Kindern leben. Auch Shelley Aehlig hat eine vierjährige Tochter, die gerne mal mit dem Fahrrad oder Roller eine kleine Runde vor der Haustüre dreht. Doch täglich rasen immer wieder Autos durch die engen Kurven  und am Spielplatz vorbei. „Das sind teilweise Lieferanten, Handwerker und auch Anwohner, die vielleicht keine Kinder haben“, sagt die Mutter. Die Eltern hätten alles in ihrer Macht stehende getan, um die Situation an der Spielstraße zu verbessern: eigene Schilder aufgestellt, Warnhinweise mit Kreide auf die Straße gemalt und kleine Hütchen aufgestellt. Ohne Ergebnis. Jetzt hat sich Frau Aehlig auch im Namen der anderen Eltern an die Stadtverwaltung gewandt und das Problem mit der Bitte um Abhilfe geschildert. Denis Kynast vom Referat Umwelt und Verkehr weist darauf hin, dass die gesamte Siedlung mit einem Schild als verkehrsberuhigte Zone ausgewiesen sei. Weitere Schilder würden deshalb nicht aufgestellt. Dem Wunsch, zusätzliche Piktogramme auf die Fahrbahn zu malen, könne die Verwaltung nicht nachkommen, sagt er. Die änderten nichts an der schon bestehenden klaren Verkehrsregelung. Aus Sicht der Straßenverkehrsbehörde könnten keine weiteren Maßnahmen getroffen werden, um beruhigend auf den Verkehr einzuwirken. Kynast verweist an die zuständige Polizeibehörde.

Die Mutter ärgert sich über diese Antwort. „Wir fühlen uns von der Stadt nicht richtig verstanden“, sagt sie. Erst vor wenigen Tagen sei ein siebenjähriger Junge in einer Spielstraße von einem Auto erfasst und verletzt worden. Sie wünscht sich an der Seidenweberstraße Bodenschwellen, Schilder mit spielenden Kindern und eine Messung der Geschwindigkeit. Auf die Einsicht der Autofahrer zu hoffen, helfe nicht.