1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Einbruchszahlen in Langenfeld sinken

Langenfeld : Zahl der Einbrüche ist gesunken

2016 waren es noch gut 200. Für 2017 weist die Polizeistatistik  unter 100 Delikte aus.

Udo Wilke ist Kriminalhauptkommissar und Partner der Stadt Langenfeld beim „Sanierungs-Treff“ Einbruchschutz. Bei der Gemeinschaftsveranstaltung von VHS und dem Forum Energie-Effizienz hat er Zahlen aus der aktuellen Einbruchstatistik für 2017 präsentiert. Danach liegt die Häufigkeit von Einbrüchen in der dunklen Jahreszeit weiter zwischen 16 und 20 Uhr. Während sich Einbrecher in Mehrfamilienhäusern über die Eingangstüren Zutritt verschaffen, kommen sie in Einfamilienhäusern zu 80 Prozent durch Glastüren und Fenster. Zwölf Prozent kommen durch die Haus-, knapp acht Prozent durch Kellertüren. „Eine mechanische Sicherung ist deshalb der wichtigste Ansatz beim Einbruchschutz“, fasst der Kriminalhauptkommissar zusammen.

„In Langenfeld sind wir gut aufgestellt“, berichtete Ordnungsamtsleiter Christian Benzrath. „Bei knapp der Hälfte der Einbrüche bleibt es beim Versuch“. Die Einbruchzahlen seien von über 200 in 2016 auf knapp 100 in 2017 zurückgegangen.

Nächste Veranstaltung: 30. Oktober, 16 bis 19 Uhr, Servicecenter Stadtwerke, Solinger Straße 41.