Langenfeld: Einbrecher bedrohen Langenfelderin mit Messer

Langenfeld : Einbrecher bedrohen Langenfelderin mit Messer

Eine alptraumhafte Begegnung hatte die Anwohnerin eines Hauses am Karpfenweg in der Nacht zum Sonntag: Als sie gegen 3.30 Uhr Geräuschen im Haus nachging, stand sie laut Polizei im Treppenhaus plötzlich zwei Männern gegenüber, von denen sie einer mit dem Messer bedrohte.

Die Täter hatten ihre zuvor eingesammelte Beute — Elektronikartikel, eine rote Damenhandtasche und Geld — offenbar in einem Rucksack verstaut.

In der Nacht zuvor waren Unbekannte in eine Erdgeschosswohnung an der Immigrather Straße eingestiegen, während die Bewohner schliefen. Sie nutzen die geöffnete Balkontür und entwendeten Geld. In derselben Nacht brachen an der Trompeter Straße unbekannte Täter durch ein Seitenfenster in die Räume einer sozialen Einrichtung ein. Auch innerhalb des Gebäudes öffneten sie Türen gewaltsam. Zur Beute kann die Polizei noch keine Angaben machen.

Die Aufmerksamkeit von Zeugen erregte am Sonntag, 20 Uhr, ein Mann, der auf der Hauptstraße mit seinem Fahrrad unterwegs war. Er stürzte alle paar Meter und mit ihm landeten verschiedene Gegenstände auf dem Boden. Er hatte eine Registrierkasse bei sich, die, wie sich später herausstellte, vermutlich aus einem Einbruch in ein Blumengeschäft an der Hauptstraße stammte. Der Mann soll 1,70 bis 1,75 Meter groß und dunkelhaarig sein.

Am Montag gegen 10.20 Uhr beobachteten Zeugen, wie zwei Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses am Locher Weg aufzubrechen versuchten. Als sie angesprochen wurden, flüchteten sie.

Hinweise: Polizei, Tel. 288-6510.

(elm)
Mehr von RP ONLINE