Langenfeld: Ehrenbürger Hans Litterscheid (92) ist tot

Langenfeld: Ehrenbürger Hans Litterscheid (92) ist tot

Langenfelds Ehrenbürger Hans Litterscheid ist tot. Der langjährige Bürgermeister starb am Freitagabend im Alter von 92 Jahren im Krankenhaus St. Martinus.

Der gebürtige Richrather wurde dort nach einem Sturz seit Mitte Dezember stationär behandelt, so dass er seinen 92. Geburtstag an Heiligabend im Krankenhaus verbrachte. Beerdigt wird Litterscheid am kommenden Freitag auf dem katholischen Friedhof an der Richrather Straße. Zuvor ist in der Kirche St. Martin eine Messe, die um 9.30 Uhr beginnt.

Der CDU-Politiker Litterscheid hatte ununterbrochen von März 1961 bis September 1989 als ehrenamtlicher Bürgermeister die Entwicklung der Stadt Langenfeld entscheidend mitgeprägt. In diese Zeit fiel unter anderem der Erhalt der Langenfelder Selbstständigkeit in der Gebietsreform der 1970er-Jahre. Viele von Litterscheid engagiert vorangetriebene politische Grundsatzbeschlüsse bilden den Nährboden für die kontinuierliche Entwicklung Langenfelds zur prosperierenden Mittelstadt.

  • Langenfeld : Unbekannte zerkratzen Autos: 21.000 Euro Schaden

Beispielhaft erwähnt seien die Entscheidungen zur Verlagerung der Stadtmitte von der Hauptstraße zur geografischen Mitte, Rathaus- und Sparkassen-Neubau und das Adenauer-Gymnasium. Die heute vorhandene soziale, kulturelle und sportliche Infrastruktur wurde in dieser Epoche ausgebaut.

(mei/mmo)
Mehr von RP ONLINE