Ehepaar aus Langefeld findet sein Auto in Düsseldorf-Benrath nicht mehr

Langenfeld : Ehepaar findet sein Auto in Düsseldorf-Benrath nicht mehr

Mit reichlich Aufregung und schlaflosen Nächten – so endete für Renate und Karl Radeke aus Langenfeld ein Ausflug zum Benrather Schloss. Der Grund: Die beiden finden ihr Auto nicht wieder.

Das betagte Ehepaar war am Samstag mit seinem 23 Jahre alten VW Vento in den Düsseldorfer Süden gefahren. In der Nähe des Benrather Schlosses stellten die beiden den Wagen ab und spazierten zum Schlosspark. Vermutlicher Parkort: eine Seitenstraße der Benrather Schlossallee. „Das waren nur 300 Meter“, erinnert sich Renate Radeke.  Doch als sie nach ihrem Rundgang zu ihrem Auto zurück wollten, fanden sie es nicht mehr.

„Wir haben uns nicht aufgeschrieben, auf welcher Straße wir geparkt hatten“, sagt die 84-Jährige. Zu Fuß suchten die beiden alle Straßen rund ums Benrather Schloss, auf der Seite des Naturkundemuseums, ab. Nichts. „Dann waren wir so fertig und sind erst mal mit dem Taxi nach Haus gefahren“, berichtet  Karl Radeke (88).

Am Sonntag haben sich die Langenfelder dann nach einer schlaflosen Nacht noch einmal auf den Weg gemacht. Mit dem Fahrrad. „Wir haben lange in Hassels gewohnt“, sagt Karl Radeke. „Wir kennen uns in Benrath aus.“ Doch der blau-graue Vento mit dem Kennzeichen ME-KR 24 wollte nicht wieder auftauchen. Auch die Polizei, die sich – so die 84-Jährige – „wirklich nett gekümmert hat“, wurde nicht fündig.

Gestern fahndeten die Beamten noch einmal nach dem Wagen – erfolglos. Dass jemand einen  alten VW-Vento stiehlt, können sich auch die Düsseldorfer Polizisten kaum vorstellen.

Wer das Fahrzeug zufällig gesehen hat, kann sich an die Benrather Wache unter Telefon 0211 8709382 wenden.

Mehr von RP ONLINE