Langenfeld: Dücker Fördertechnik nimmt neue Halle in Betrieb

Langenfeld : Dücker Fördertechnik nimmt neue Halle in Betrieb

Die Dücker-Group hat ihre Produktionsflächen im Langenfelder Osten erweitert.

Der weltweit agierende Spezialist für vollautomatische Fördertechnik ist seit 1988 in Langenfeld ansässig. In Anwesenheit von Bürgermeister Frank Schneider und mehr als 200 Gästen durchschnitten jetzt Senior Peter Dücker und Sohn Markus das rote Band am Eingang der neuen, 2000 Quadratmeter großen Halle.

Die acht Meter hohe, helle Halle an der Herzogstraße ist mit technischen Feinheiten gespickt. Die Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach und modernste LED-Energiesparlampen sind von der Rheinenergie gemietet. In der Halle finden zwei Laser-Schneideanlagen und 250-Tonnen-Abkantpressen Platz. Die in Hallen in Monheim ausgelagerten Arbeitsschritte können ab Juni 2016 unmittelbar in Langenfeld stattfinden, "ein deutlich besserer Fertigungsablauf", sagt Peter Dücker. Die Räume in Monheim würden für andere Produktionsteile genutzt.

Auf insgesamt 11.000 Quadratmeter Fläche produzieren dort rund 240 Mitarbeiter (und 24 Azubis). Verwaltung, Vertrieb und Entwicklung sitzen auf weiteren 3000 Quadratmetern. "Wir wollen weiter wachsen, die Marktaussichten sind gut", sagte Dücker und nutzte die Feier zum Dank an die Mitarbeiter. Auch die vor wenigen Wochen verliehene Auszeichnung als "Unternehmer des Jahres" gelte dem kompletten Team. Dücker sucht händeringend weitere Kräfte für Montagen, Elektroinstallationen, Service, Inbetriebnahme und Programmierung. Ganz wichtig für den Global Player mit Kooperationspartnern in den USA und China: "Bewerber sollten reisefreudig sein!"

(mmo)