Digitalisierung: Stadt Langenfeld wappnet Pädagogen

Hingehen : Digitalisierung: Stadt wappnet Pädagogen

Am 9. Oktober befassen sich Experten mit dem Einfluss der Online-Kommunikation auf Kinder.

Es ist der inzwischen sechste pädagogische Fachtag in Langenfeld, und er widmet sich dem Thema „Digitale Medien im Kontext der Familie“. Veranstalter ist das städtische Familienbüro, das für Mittwoch, 9. Oktober, 8.30 bis 16 Uhr zu verschiedenen Vorträgen ins Langenfelder Rathaus einlädt.

„Wir möchten den Fokus auf einen Aspekt legen, der heute zunehmend zur kindlichen Entwicklung gehört, sagt Kathrin Schwanke, die den Fachtag  federführend organisiert. Angesprochen sind alle Langenfelder Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich, Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, aber auch Fachkräfte aus dem Kreis Mettmann und Interessierte über diese örtlichen Grenzen hinaus.

Über Medien beziehen die Menschen einen Großteil der Informationen im Alltag. Auch der Austausch zwischen Menschen findet mittlerweile häufig online statt – über E-Mails, Chats, soziale Netzwerke oder Internetforen. Die Trägergeräte sind Arbeitsinstrument und Spielzeug. Sie bieten Wissen und Zerstreuung. Das, was Menschen in den Medien sehen und erleben, hat aber auch Einfluss auf ihr Denken und ihre Gefühle, auf Einstellungen, Wünsche und Bedürfnisse. „Da Kinder und Jugendliche heute in dieser Welt der Medien aufwachsen, die für sie spannend und faszinierend ist, sollten sie gut ,gewappnet’ sein für das, was über die Medien auf sie einströmt“, meint Kathrin Schwanke. Junge Menschen so zu begleiten und zu unterstützen, dass sie die notwendige „Medienkompetenz“ entwickeln, ist deshalb zu einer wichtigen Aufgabe von Erziehung geworden.

Fachkräfte unterstützen Familien bei dieser Aufgabe. Um das Thema aus den verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten, hat Kathrin Schwanke Vorträge zahlreicher Referenten zusammengestellt. Angesprochen sind besonders Sozialpädagogen und Sozialarbeiter, Erzieher, Hebammen, Ärzte, Lehrer, Kindertagespflegepersonen und Familienberater.

Das Oberthema zum Fachtag entstand im großen Netzwerk aus dem Bündnis Elternschule und Frühe Hilfen in Langenfeld und verbindet damit den Fachtag mit der Kampagne „Hey, sprich mit mir!“.

Weitere Infos unter www.langenfeld.de (Suchbegriff „Fachtag“). Anmeldungen nimmt Kathrin Schwanke bis 2. September entgegen unter Tel. 02173 794-3220 oder kathrin.schwanke@langenfeld.de.

Mehr von RP ONLINE