Langenfeld: Die RP lädt zur Goya-Preview ein

Langenfeld: Die RP lädt zur Goya-Preview ein

Bevor am 7. Mai die Ausstellung öffnet, dürfen Leser die Grafiken bewundern.

Am 7. Mai wird die neue Ausstellung "Goya. Ein Prophet der Moderne" offiziell im Stadtmuseum eröffnet. Für unsere Leser bieten wir am Freitag, 5. Mai, um 11 Uhr eine Preview - eine Vorbesichtigung. Auch wenn noch letzte Kleinigkeiten für die Schau perfektioniert werden, bietet Leiterin Dr. Hella-Sabrina Lange einen Rundgang exklusiv für RP-Leser an. Wer die Schau vorab sehen möchte, kann eine Mail an die Rheinische Post schicken (Langenfeld@rheinische-post.de) und sich unter Angabe von Name und Adresse um die Teilnahme bewerben. Die Gewinner werden ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. RP-Redaktionsleiter Stephan Meisel wird die Gruppe ebenfalls begleiten und zu einem Glas Sekt einladen. Die Gewinner werden benachrichtigt.

Das Stadtmuseum Langenfeld gibt mit der Schau einen umfassenden Einblick in das druckgrafische Werk des spanischen Malers und Graphikers Francisco José de Goya y Lucientes (1746-1828). Er gilt heute als größter spanischer Künstler an der Schwelle zur Neuzeit und zählt zu den wenigen seines Fachs, deren druckgrafisches Werk heute eine ebensolche Bekanntheit genießt wie das malerische. Die Werke sind Leihgaben des Stadtmuseums Oldenburg, das eine der größten Goya-Sammlungen jenseits Spaniens beherbergt.

  • Langenfeld : Stadtmuseum beendet Bühnen-Schau mit Führung

Gezeigt wird eine Auswahl von rund 60 Arbeiten aus den vier großen druckgrafischen Bilderserien Goyas, den "Los Caprichos" ("Einfälle"), den "Desastres de la Guerra" ("Schrecken des Krieges"), "Tauromaquia" (Stierkampf) und "Disparates" (Torheiten). In seinen in Aquatintatechnik entstandenen Werken widmet sich der Künstler mit einer grandiosen Beobachtungsgabe den politischen und sozialen Missständen seiner Zeit. Kritisch und reflektiert, aber auch mit aller Härte der Realität, hält Goya Politik und Gesellschaft den Spiegel vor und legt damit die Situation in Spanien um 1800 offen.

Dr. Hella-Sabrina Lange wird eine Einführung geben und in einer ein- bis anderthalbstündigen Führung drei bis vier Abteilungen der Schau vorstellen.

(RP)