1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: Deutsche aus Russland - doppelte Heimat

Monheim : Deutsche aus Russland - doppelte Heimat

Eine Ausstellung "Doppelte Heimat - Deutsche aus Russland" ist jetzt im Foyer der städtischen Volkshochschule eröffnet worden und dort bis zum 2. Oktober zu sehen.

Alexander Kühl, Vorsitzender der Vereinigung zur Integration der russlanddeutschen Aussiedler (VIRA), hält einen Diskurs über die Potenziale von Einwanderergruppen für dringend geboten. Dies sei der Ansatz für die Ausstellung.

Vor dem Hintergrund des steigenden Fachkräftemangels und der Volksalterung in Deutschland gewinnt Kühl zufolge solch eine "Debatte über Chancen und Herausforderungen von interkultureller Öffnung in sämtlichen Lebensbereichen immer mehr an Bedeutung". Es sei geboten, das Zusammenleben von Menschen verschiedenster Herkunft und Kulturen gewinnbringend einzusetzen. Die Kernfragen: Welche Potenziale gibt es hier? Und was sind geeignete Instrumente, um diese Potenziale zu fördern? Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei.

Die Ausstellung ist bis zum 2. Oktober montags bis freitags von 8.30 bis 21 Uhr im Foyer der VHS, Tempelhofer Straße 15, zu sehen.

(mei)